Mercedes-Benz feiert Eine Wagenladung Stars

Mercedes-Benz feiert am 11. August das 40-jährige Bestehen der Produktionsstätte in Bremen und hat zu diesem Anlass Künstler aus der ersten Liga der Pop- und Rockmusik eingeladen.
21.07.2018, 19:42
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Steffi Urban

Wo sonst Motoren dröhnen und Fließbänder rattern, erklingt ein neuer Sound: Musik liegt am 11. August über dem Werksgelände von Mercedes-Benz in Sebaldsbrück in der Luft. Der Autobauer feiert das 40-jährige Bestehen der Produktionsstätte in Bremen – und hat passend zur Produktion der Premiumfahrzeuge Künstler aus der ersten Liga der Pop- und Rockmusik eingeladen: Peter Maffay samt Band, Sunrise Avenue, Johannes
Oerding und Christina Stürmer. Hinzu kommen die Newcomer Niila und Tim Kamrad. Die Veranstalter rechnen mit 35.000 Besuchern.

„Das Open Air bietet uns einen tollen Rahmen, um ,danke‘ zu sagen: unserer Bremer Mannschaft für ihren außerordentlichen Einsatz, aber auch unseren Nachbarn und Freunden für das gute Miteinander in der Region“, erklärt Peter Theurer, Standortverantwortlicher des Mercedes-Benz-Werks Bremen. „Ich freue mich auf die Begegnung zwischen Musikern, Mitarbeitern und Fans aus der ganzen Welt.“

Mehr als 50 Millionen Alben verkauft

Top-Act des „Mercedes-Benz-Open Airs“ ist Peter Maffay, der mit seiner Band erneut nach Bremen kommt. Er hat mehr als 50 Millionen Alben verkauft und gilt damit als einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Künstler. Mit stolzen 18 Alben hat er es an die Spitze der deutschen Charts geschafft. Der Musiker, der inzwischen seit 54 Jahren die großen Bühnen der Republik bespielt, war Anfang 2018 bereits auf großer Unplugged-Tour unterwegs.

Auf dieser machte er im Februar auch in Bremen halt. Nun kommt er zurück in die Hansestadt – und spielt dort in diesem Jahr sein einziges elektrisch verstärktes Konzert in Deutschland. Dabei werden seine zahlreichen Hits wie „Du“, „Über sieben Brücken“, „Wenn das so ist“ und „Es war Sommer“ sicher nicht fehlen.

Mit Johannes Oerding kommt zudem ein guter Freund Maffays nach Bremen. Während der Akustiktour des Altmeisters standen sie bereits gemeinsam auf der Bühne. Nun gibt der 36-Jährige, der einer der erfolgreichsten Singer-Songwriter Deutschlands ist, quasi das Warm-up für seinen 68-jährigen Kollegen.

Lesen Sie auch

Ein größeres Publikum wurde erstmals 2009 auf Oerding aufmerksam, als er etwa im Vorprogramm von Simply Red und Ina Müller auftrat. Bereits im Sommer desselben Jahres spielte er seine erste ausverkaufte Solotour mit seinem Debütalbum „Erste Wahl“. Oerding gelingt es, in seinen Songs und Texten eine direkte emotionale Verbindung zu seinen Zuhörern herzustellen, die jedem Einzelnen das Gefühl vermittelt, er würde nur für ihn persönlich singen.

Diese Qualität zeichnet auch sein aktuelles Album „Kreise“ aus, das 2017 erschien. Mit diesem steigerte er noch einmal den Erfolg der Platinscheibe „Alles brennt“ aus dem Jahr 2015. Insgesamt 56 Wochen hielt sich das aktuelle Werk in den deutschen Charts und kletterte bis auf Platz zwei. Mit feinsinnigem Gespür findet der Singer-Songwriter darauf erneut die richtigen Worte und Melodien für alles, was die menschliche Seele bewegt. Seine Songs sind gleichermaßen treue Begleiter, Trostspender, Mutmacher wie punktgenaue Alltags-

Sunrise Avenue sind der dritte große Act

beobachtungen. Dabei betont er: „Ich glaube, dass man Musik zunächst mal für sich selbst schreiben muss. Und wenn die Leute sich damit dann gut unterhalten fühlen und live mit mir die ganze Gefühlspalette durchleben wollen – perfekt.“ In den vergangenen Jahren hat er mit seiner Einstellung und seinem Talent nicht nur unzählige Fans, sondern auch Kollegen überzeugt. Udo Lindenberg sagte bereits nach Oerdings erstem Solokonzert: „Du hast ’ne Kehle aus Gold.“

Seine Stimme zu Gold hat auch Samu Haber mit der Band Sunrise Avenue
gemacht. Die Finnen sind der dritte große Act beim Mercedes-Benz-Open-Air. Die Gruppe schaffte mit dem aktuellen Album „Heartbreak Century“ erstmals den Sprung an die Spitze der deutschen Albumcharts. Die Inspiration und Ideen für das neue Werk fand Sänger und Gitarrist Haber auf einer Reise um die halbe Welt, mit seiner Gitarre im Gepäck.

Neben den klassischen, sofort wiedererkennbaren Sunrise-Avenue-Soundmerkmalen wie hoch ansteckenden Harmonien, rockigen Gitarren und Samu Habers unverwechselbarem Gesang haben dieses Mal moderne Urban-Folk-Elemente Einzug gehalten, die dem Quartett eine bisher unbekannte, frische und unbeschwerte Klangnuance verleihen. Akustische Instrumente verbinden sich mit treibendem Rock zu einem organischen Mix.

Lesen Sie auch

Samu Haber gründete die Band, die bis 2002 lediglich Sunrise hieß, im Jahr 1992. Der Durchbruch, insbesondere auch hierzulande, gelang im Jahr 2006 mit der Single „Fairytale Gone Bad“. Zu den erfolgreichsten Songs der Finnen gehört zudem „Hollywood Hills“. Frontmann Haber wurde darüber hinaus in Deutschland als Coach in der TV-Casting-Show „The Voice Of Germany“ bekannt.

So erfolgreich Sunrise Avenue in Finnland und in der Bundesrepublik sind, so populär ist auch Christina Stürmer im deutschsprachigen Raum. 2003 schaffte die Künstlerin mit der Single „Ich lebe“ den Durchbruch. Sie veröffentlichte inzwischen insgesamt zehn Studioalben und verkaufte rund zwei Millionen Tonträger.

Ihr aktuelles Werk „Seite an Seite“, das 2016 erschien, schaffte in Deutschland Platz zwei, in Österreich schon fast erwartungsgemäß Rang eins der Albumcharts. In Bremen ist sie bei einem der wenigen Auftritte in diesem Sommer zu erleben. „Wir spielen sehr, sehr wenige Open-Air-Konzerte, aber ausgewählte“, erzählte die Musikerin, die 2016 das erste Mal Mutter geworden ist, jüngst während eines Auftritts. Nur sieben Monate nach der Geburt ihrer Tochter Marina stand die Voll-
blutmusikerin wieder auf der Bühne. Sie betonte aber auch: „Der Rock ‘n‘ Roll‘ ist jetzt ein anderer – im positiven Sinne.“

Hoffnungsvolle Newcomer

Neben den großen Namen komplettieren hoffnungsvolle Newcomer das Programm in Sebaldsbrück. Niila und Tim Kamrad gelten als Künstler, denen die Musikkritiker eine große Zukunft voraussagen. Der finnische Folk-Pop-Singer-Songwriter Niila tourte bereits mit seinen Landsleuten Sunrise Avenue durch Deutschland und hatte mit seinem Debütalbum „Gratitude“ erste Erfolge. Samu Haber fungiert als sein Mentor. Niilas Single „Restless Heart“ erreichte 2016 die Spitzenposition der finnischen Download-Charts. Der Song stammt von seinem Erstlingswerk.

Tim Kamrad hat im März dieses Jahres sein Debüt „Down & Up“ veröffentlicht. Es enthält groovige Popsongs, die internationales Flair versprühen. „Mit all diesen Künstlern ist das Open-Air-Konzert bei uns im Werk ein absolutes Highligt“, freut sich Peter Theurer. Das „Mercedes-Benz Open Air“ findet am Sonnabend, 11. August, ab 15.30 Uhr auf dem Werksgelände in Bremen, Hermann-Koenen-Straße, Tore 7 und 8, statt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+