In Sicherheit gebracht Einsamer Seehund in Bremerhaven entdeckt

Ein kleiner Seehund ist in Bremerhaven an der Straße Am Seedeich gefunden worden. Die Polizei übergab ihn der Seehundstation. Auch einen Namen hat das Tier bekommen.
27.10.2021, 15:37
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Einsamer Seehund in Bremerhaven entdeckt
Von Fabian Dombrowski

Ein kleiner Seehund ist am Dienstag gegen 17 Uhr an der Uferböschung der Straße Am Seedeich in Bremerhaven entdeckt worden. Das teilte die Polizei mit. Streifenpolizisten brachten das offensichtlich erschöpfte Tier zur Seehundstation in Norddeich. Dort erhielt der Seehund spontan den Namen "Piet" – in Anlehnung an den griechischen Namen Petros, der "Fels" oder "Stein" bedeutet.

Laut Polizei bekommt die Seehundstation seit einigen Tagen vermehrt Hinweise auf gestrandete oder einsame Seehunde. Das stürmische Wetter verlange den Tieren einiges ab. In der Regel seien aber keine weiteren Maßnahmen durch die Seehundretter erforderlich. Die Tiere seien nicht mehr von ihrer Mutter abhängig, sondern bräuchten überwiegend Ruhe.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+