Fotostrecke

Eisbären Bremerhaven vs. Artland Dragons

Das Nordderby der Bremerhavener Eisbären gegen die Artland Dragons am Sonntag in der Bremen Arena hat 10.000 Besucher angelockt. In der Halbzeitpause hat die Band Jupiter Jones für die richtige Stimmung gesorgt.
14.03.2011, 10:16
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bevor die Bremerhavener Eisbären am Sonntagnachmittag gegen die Artland Dragons Quakenbrück in der Bremen Arena antraten, bat der Hallensprecher die anwesenden Spieler und Besucher um eine Schweigeminute für die Erdbeben- und Tsunamiopfer in Japan.

Bevor das Spiel in der Bremen Arena losging, bat der Hallensprecher Spieler und Besucher um eine Schweigeminute für die Erdbeben- und Tsunamiopfer in Japan. Das anschließende Nordderby konnten die Eisbären leider nicht für sich verbuchen. Sie unterlagen mit 82:103. Die Halbzeitpause wurde durch einen Liveauftritt der Gruppe Jupiter Jones aufgelockert. Die vier Musiker um Frontmann Nicholas Müller funktionierten das Spielfeld kurzzeitig in eine Musikbühne um und spielten ihre aktuelle Hitsingle "Still".

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren