Zoo am Meer Bremerhaven Eisbärenbabys haben Silvester gut überstanden

Eisbärin Valeska und ihren Zwillinge geht es nach der Silvesternacht gut. Vor allem die Sperrung des Willy-Brandt-Platzes habe dazu beigetragen, heißt es vom Zoo am Meer.
01.01.2020, 10:27
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Die Eisbärin Valeska und ihre Anfang Dezember geborenen Zwillinge haben laut des Zoos am Meer Bremerhaven die Silvesternacht gut überstanden. Vor allem die Sperrung des Willy-Brandt-Platzes habe dazu beigetragen, dass die Tiere wohlauf seien.

Die laute Silvesternacht ist eine Herausforderung gewesen. Denn laut Zoo am Meer können äußere Einflüsse, wie etwa fremde Gerüche oder Lärm die Eisbärin in der Wurfhöhle so sehr stressen, dass sie im schlimmsten Fall ihre Jungen töten würde.

Um die Tiere vor dem Krach des Silvesterfeuerwerks zu schützen, hatte der Zoo im Vorfeld Valeskas Stallung von außen mit zusätzlichem schallabsorbierendem Material umbaut. Außerdem spielte in der Silvesternacht Musik in der Wurfhöhle. Sie sorge dafür, dass die Böller um Mitternacht nicht in die Stille hinein krachten, heißt es vom Zoo am Meer.

Lesen Sie auch

Der Zoo rechnet damit, dass Mutter und Kinder im April auf der Außenanlage zu sehen sein werden, wenn die Entwicklung der beiden Eisbärenbabys weiterhin gut verlaufe. (gah)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+