Urteil im ersten Encrochat-Prozess Sieben Jahre und zehn Monate Haft für Drogenhändler

In Bremen endete am Donnerstag das erste der sogenannten Encrochat-Verfahren mit einer langjährigen Haftstrafe für den Angeklagten. Ein Urteil mit Signalwirkung.
15.07.2021, 19:26
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Sieben Jahre und zehn Monate Haft für Drogenhändler
Von Ralf Michel

Zu sieben Jahren und zehn Monaten hat das Landgericht Bremen am späten  Donnerstagnachmittag einen 30-jährigen Bremer wegen Drogenhandels in nicht geringer Menge und unerlaubten Waffenbesitz verurteilt. Ein Urteil mit Signalwirkung für zahlreiche weitere Prozesse, die derzeit in Bremen verhandelt werden. Bei denen geht es ebenfalls um Drogen und Waffen, immer aber auch um die Frage, ob die Beweise der Staatsanwaltschaft gegen die Angeklagten vor Gericht überhaupt verwertet werden dürfen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren