Engagiert in Schwachhausen Grüne Damen

Rund 30 Prozent aller Bremerinnen und Bremer sind ehrenamtlich tätig. Vielleicht gehören Sie schon dazu. Falls nicht: Helfende Hände sind gefragt - zum Beispiel um Patienten den Krankenhausaufenthalt zu erleichtern.
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von ANKE VELTEN

Rund 30 Prozent aller Bremerinnen und Bremer sind ehrenamtlich tätig. Vielleicht gehören Sie schon dazu. Falls nicht: Helfende Hände sind gefragt - zum Beispiel um Patienten den Krankenhausaufenthalt zu erleichtern.

Viele Menschen kennen das: Das Pflegepersonal im Krankenhaus hat nicht immer die Zeit, die wünschenswert wäre, um sich mit den einzelnen Patientinnen und Patienten zu beschäftigen. Wenn es etwa darum geht, sie vom Empfang zur Station zu begleiten, nach Absprache mit dem Fachpersonal bei Gehübungen zu begleiten oder für die Patienten kleinere Besorgungen zu tätigen, sind die Ehrenamtlichen der Christlichen Krankenhaushilfe im St.-Joseph-Stift seit über 25 Jahren zur Stelle.

Manche Patienten genießen es, wenn ihnen aus der Zeitung oder einem Buch vorgelesen wird. Und sie sind dankbar für Gespräche. Aber auch die ehrenamtlichen Kräfte selbst bekommen dabei viel zurück, sagt Koordinatorin und "Grüne Dame" Gerti Quesse: Dazu zählen interessante Begegnungen, gute Gespräche und auch sehr viel Dankbarkeit. Die "Grünen Damen" suchen also Menschen, die etwas Zeit zu verschenken haben: Verstärkung für die persönliche und praktische Unterstützung rund um das Krankenbett. Sehr gerne würde das Team von rund 40 Ehrenamtlichen dabei viele "Grüne Herren" willkommen heißen. Die neuen Kolleginnen und Kollegen sollten einen Vor- oder Nachmittag pro Woche Zeit haben - entweder zwischen 8.30 und 12 Uhr oder 14 und 16.30 Uhr.

Beste Voraussetzungen sind ein freundliches Auftreten, Einfühlungsvermögen und die Fähigkeit, gut zuhören zu können. Erfahrung im Umgang mit älteren oder kranken Menschen ist hilfreich. In den ersten vier Wochen werden die Neulinge von einer erfahrenen "Grünen Dame" eingearbeitet; zusätzliche Fortbildungen werden im Haus angeboten.

Das St.-Joseph-Stift befindet sich an der Schwachhauser Heerstraße 54 in 28209 Bremen. Kontakt (montags bis freitags) über Gerti Quesse (Telefon 4170756), Astrid Wintermann (04298-417069) oder per E-Mail an Gerti.Quesse@t-online.de. Weitere aktuelle Suchanfragen finden sich bei der Freiwilligen Agentur unter www.freiwilligen-agentur-bremen.de. Weitere Informationen geben die Mitarbeiter der Agentur unter Telefon 342080; persönliche Ansprechpartner sind in der Zentralbibliothek am Wall 201 zu finden: montags bis freitags von 16 bis 18 Uhr, sonnabends von 11 bis 13 Uhr.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+