Was die Bewohner im Quartier mit ihrem Barlo verbinden "Er ist der Bürgermeister von Tenever"

Tenever. Wo und wen man in Tenever auch fragt, alle schätzen Quartiersmanager Joachim Barloschky, von allen nur Barlo genannt. Er ist in Tenever bekannter als der sprichwörtliche bunte Hund und gleichzeitig eine hoch geachtete Autorität, wie eine kurze Umfrage bestätigt.
27.06.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Melanie Öhlenbach

Tenever. Wo und wen man in Tenever auch fragt, alle schätzen Quartiersmanager Joachim Barloschky, von allen nur Barlo genannt. Er ist in Tenever bekannter als der sprichwörtliche bunte Hund und gleichzeitig eine hoch geachtete Autorität, wie eine kurze Umfrage bestätigt.

"Barlo ist immer ein Mensch geblieben. Und er hat sich immer für die Bewohner und ihre Sorgen eingesetzt", sagt etwa die 67-jährige Ursula Spallek, die seit 25 Jahren in Tenever wohnt.

"Barlo ist Tenever. Für mich persönlich ist er ein Freund und Berater, ein Unterstützer und Hilfeleister. Er ist die gute Seele des Quartiers, auch wenn das ein bisschen kitschig klingt. Und er ist die Feuerwehr der armen Seelen: Viele hat er oft in letzter Sekunde gerettet", betont Peter Halamoda (51), der seit 1986 in Tenever wohnt.

"Barlo hat uns sehr viel geholfen. Ohne ihn wären wir jetzt nicht mehr hier. Er ist ein Teil unserer Familie. Daher sind wir sehr traurig, dass er jetzt geht", erklärt der 16-jährige Sehmus Genc, der in Tenever geboren ist. "Zu Barlo fallen mir als erstes die Bewohnerbewegung und die Stadtteilgruppe ein. Er ist ein ganz aktiver Mensch, der sich für die Bedürfnisse der Menschen einsetzt und zwischen ihnen und den Behörden und Vermietern vermittelt", betont Monika Priemel (50). "Er hat dafür gesorgt, dass die Bewohner die gleiche Stimme bekommen wie sie, wenn es in der Stadtteilgruppe um die Verteilung des Geldes geht", ergänzt Priemel, die über 18 Jahre in Tenever lebte, und nach einer Unterbrechung seit einem Dreivierteljahr wieder im Hochhausquartier wohnt. "Ich habe Barlo bei einer Diskussion kennengelernt, es ging darum, wie wir Tenever ändern könnten", erklärt die 20-jährige Amina Hersi, die in Tenever geboren wurde." Barlo ist ein ganz lieber und ein ganz toller Mann. Viele

lieben ihn, weil er sich viel für Tenever eingesetzt hat. Er ist der Bürgermeister von Tenever. Ohne ihn wird alles ganz anders."

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+