In der Stadtbibliothek West zeigen 20 Kinder der Grundschule am Halmerweg ihre selbst verfassten, illustrierten und gebundenen Werke Erfunden und gebunden

Gröpelingen. Geschichten erfinden macht Spaß, das erlebte eine vierte Klasse der Grundschule am Halmerweg im Kinder- und Jugendatelier Roter Hahn von Kultur vor Ort. Sie dann noch richtig professionell mit gedruckten Radierungen illustrieren und zu Büchern binden, noch viel mehr.
01.06.2015, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Christiane Tietjen

Geschichten erfinden macht Spaß, das erlebte eine vierte Klasse der Grundschule am Halmerweg im Kinder- und Jugendatelier Roter Hahn von Kultur vor Ort. Sie dann noch richtig professionell mit gedruckten Radierungen illustrieren und zu Büchern binden, noch viel mehr. In der Stadtbibliothek West präsentierten die Kinder jetzt in Begleitung ihrer Lehrerin Kirsten Meyer die sehenswerten Ergebnisse und lasen vor Publikum – einer Klasse der Grundschule am Pastorenweg und Besuchern der Bücherei – daraus vor.

Die Gröpelinger Buchwerkstatt findet bereits zum siebten Mal statt und ist immer wieder ein großer Erfolg. Die Ausstellung in der Stadtbibliothek West wird gefördert durch die Stiftung Gib Bildung eine Chance und die Kinderkunstpaten. Frauke Kötter, Projektleiterin des Kinder- und Jugendateliers, ist sehr zufrieden mit den 20 jungen Autoren, Illustratoren und Buchbindern. „Jeder von ihnen hat ein Unikat erschaffen“, sagt sie, „das es nur ein einziges Mal gibt.“ Fünfmal haben sie sich in zwei Gruppen getroffen, um sich zunächst einmal damit zu befassen, was erzählt werden soll und welche Charaktere in der Geschichte vorkommen sollen.

Bei den Schülern der Grundschule am Halmerweg ist es eine Familie, die häufig umzieht und währenddessen an ganz außergewöhnlichen Orten lebt. Zum Beispiel in einer Losbude auf dem Jahrmarkt oder in einem Raumschiff – daraus ergeben sich interessante Motive für eine Zeichnung. Und die soll hinterher für den Buchdruck mit einer Kaltnadel-Radierung umgesetzt werden.

„Das ist eine ungewohnte Technik für die Kinder“, erklärt Frauke Kötter, „darum haben wir auch erst mit Buntstift und dann mit Fineliner angefangen zu zeichnen.“ Die Abzüge mit der schwer zu bewegenden Druckpresse zu machen, war anstrengend, fanden die Schüler. Spannend aber war es, den fertigen Druck in der Hand zu halten. Nach dem Trocknen konnten die Seiten gebunden werden, in einem aufwendigen, aber sehr haltbaren Verfahren mit Nadel und Faden und anschließendem Verkleben mit einem Streifen Leinen. „Beim letzten Treffen haben wir dann noch mal das Lesen und Vortragen geübt“, das sei wichtig gewesen für die Sicherheit vor den Zuhörern, sagt Frauke Kötter. Es war dann auch ein richtiges Ereignis, das Publikum saß währenddessen auf Stühlen oder einem ausgebreiteten roten Plüschteppich, dazu gab es Erdbeertörtchen. Die Bücher waren auf großen Kartons gut zum Hineinschauen repräsentiert, und die Aufregung beim Vorlesen hielt sich in Grenzen.

Die neuen Flyer mit dem Programm des Kinder- und Jugendateliers Roter Hahn werden vor den Sommerferien in Kindertagesstätten und Schulen verteilt. Herausgeber ist das Art Basic Center Gröpelingen, kurz Abc Gröpelingen genannt.

Die Ausstellung ist noch zu sehen bis zum 15. Juni in der Stadtbibliothek West, Gröpelinger Bibliotheksplatz. Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 11 bis 18 Uhr, Sonnabend von 10 bis 13 Uhr.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+