Erste Ergebnisse der Lollitests in Bremen 62 Infektionen an Schulen, 14 an Kitas

Nach der ersten Woche mit flächendeckenden PCR-Lollitests an Kitas und Grundschulen nennt die Bildungsbehörde erste Ergebnisse. Ein Epidemiologe hält Bremens Schul-Strategie für risikoreich, aber angemessen.
12.09.2021, 18:09
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
62 Infektionen an Schulen, 14 an Kitas
Von Sara Sundermann

Seit Beginn des Schuljahres laufen in Bremer Schulen verstärkte Corona-Tests. In Kitas und Grundschulen wurden in der vergangenen Woche allen Kindern PCR-Lollitests angeboten. Nun sind die ersten Ergebnisse da. Es zeichne sich eine hohe Teilnahme bei den Tests ab, so die Bildungsbehörde. Man gehe davon aus, dass annähernd alle rund 19.000 Grundschüler der Stadt Lollitests gemacht hätten. Auch bei Kita-Kindern zeichne sich eine hohe Beteiligung ab.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren