20. bis 22. August in Vegesack

Erstes Fest für ehemalige Werftmitarbeiter

Vegesack. Zu Erinnerung an die Werft Bremen Vulkan treffen sich erstmals frühere "Vulkanesen". Ein Fest soll vom 20. bis 22. August die große Familie der ehemaligen Werftmitarbeiter wieder zusammenführen.
06.08.2010, 06:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Gabriela Keller
Erstes Fest für ehemalige Werftmitarbeiter

Die Band „Dr. B.&His Gigolos“ tritt am Freitagabend auf der „Meckerwiese“ an der Straße Zum Werf

DR.B

Vegesack. Der Bremer Vulkan ist seit 14 Jahren Geschichte. Doch die Erinnerung an die Werft lebt weiter. Vor allem in den Köpfen derer, die einst dort Schiffe bauten: den früheren 'Vulkanesen'. Jetzt gibt?s ein Wiedersehen mit den Arbeitskollegen von einst: Das erste 'Vulkanesentreffen' vom 20. bis 22. August will die große Familie der ehemaligen Werftmitarbeiter wieder zusammenführen. Bei einem fröhlichen Fest mit Musik, Vorführungen und anderen Aktionen.

Schauplatz: die Wiese zwischen Lindenstraße, Fröbelstraße und Am Werfttor. Zu Werft-Zeiten wurde hier auf Kundgebungen 'gemeckert', auch in den letzten Tagen des Vulkan-Untergangs. Jetzt wird an gleicher Stelle drei Tage lang gefeiert. Seit Monaten plant das ehrenamtliche Organisationsteam mit Ulrike Bänsch, Holger Bischoff, Heiko Jacobi, Andreas Brede, Michael Schuster und Ronald Ahlers. Das Programm ist so gut wie fertig.

Musik und bewegte Bilder

Pagodenzelte, eine Bühne, Gastro-Buden und Kaffeetafel werden auf dem Festgelände aufgebaut. Mehrere Musikgruppen, drei Shantychöre und die Bläser der Musikschule Grohn sorgen für Stimmung. Dazu gibt es an allen Tagen Aktionen. Der Startschuss für das Fest fällt am Freitag um 15 Uhr. Für die Eröffnung um 16 Uhr haben sich Bürgermeister Jens Böhrnsen und Ortsamtsleiter Heiko Dornstedt angesagt. Dazu spielt die Bläsergruppe der Musikschule Grohn. anschließend werden Kaffee und Kuchen serviert. Ab 16.30 Uhr zeigt die Freiwillige Feuerwehr Blumenthal Vorführungen, auch Fahrzeuge sind zu besichtigen. 'Bühne frei' heißt es am Abend: Die Bands 'The Dukes' und 'Dr. B. & His Gigolos' legen ab 20 Uhr los.

Am Sonnabend gibt?s ab 10 Uhr zu Frühstück und Frühschoppen eine Filmvorführung. 612 Minuten flimmern bewegte Bilder aus der Geschichte des Bremer Vulkan über die Leinwand. Um 11 Uhr tritt der Beckedorfer Schifferknoten auf. Von 12 bis 15 Uhr laden Skat- und Schachturniere ein. Von 15 bis 16 Uhr lockt das Kuchenbuffet, dazu singt der Stedinger Shanty-Chor. Ab 16 Uhr zeigen die Kampfsportler der Anti-Terrorkampf-Schule Blumenthal (ATK-S) ihre Kunst.

Anschließend vertreiben die orientalischen Tänzerinnen der Tanzschule Alexandria den Besuchern die Zeit. Irischer und keltischer Folkrock mit der Gruppe 'Green&Grey' ist ab 18 Uhr zu hören. Ab 20 Uhr wird weiter gerockt. Michael Dühnfort & The Noize Boys machen den Anfang. Ausfallen muss der Auftritt der Gruppe 'Crossfire'. Die Band steht in diesen Tagen ohne Bassisten da. Fest-Mitorganisator Heiko Jacobi verspricht Ersatz. 'Auf jeden Fall werden auch am Sonnabend zwei Gruppen auftreten.'

Den Auftakt am Sonntag macht um 10 Uhr ein Gottesdienst, den die Aumunder Pastorin Ulrike Bänsch und Holger Bischoff gestalten, musikalisch begleitet von Greta Bischoff. Anschließend gibt?s Kirchkaffee, Frühstück und Frühschoppen auf der Wiese. Der Seemannschor Vegesack singt ab 11 Uhr. Um 12 Uhr treten die Kampfsportler erneut auf, auf der Bühne ist Irish Folk mit 'Coel Na Gaoithe' zu hören. Um 13 Uhr lockt Deftiges aus der Gulaschkanone. Ab 14 Uhr werden die Sieger der Schach- und Skatturniere geehrt.

Kleine Festbesucher können an allen drei Tagen Buttons herstellen. Das Kinder- und Familienzentrum Lobbendorf bietet am Freitag von 16 bis 19 Uhr und am Sonnabend von 12 bis 15 Uhr eine Betreuung mit Spielen und Vorlesungen an.

Ergänzt wird das Vulkanesentreffen durch zwei Veranstaltungen. Bereits am 16. August laden die Bremer Filmamateure zu einer Dia- und Filmschau in die Stadtkirche Vegesack ein. Unter dem Titel 'Von Kutschers, Peer, Zigarrnmokers und Lootsen' sind ab 20 Uhr Bremensien in Bild und Ton zu erleben. Im Film über die Arbeit der Flusslotsen auf der Weser ist ein Kapitel dem Bremer Vulkan gewidmet. Die Aktionsgemeinschaft Lindenstraße begleitet das Vulkanesentreffen vom 14. bis 29. August mit einer Vulkan-Ausstellung. In den Schaufenstern der Mitgliedsgeschäfte sind historische Fotos vom Aufstieg und Untergang der Werft zu sehen, außerdem Arbeitsgeräte.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+