Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" in Bremen Bremen zum zweiten Mal Austragungsort von "Jugend musiziert"

Die 58. Ausgabe des Bundeswettbewerbs "Jugend musiziert" ist eine absolute Premiere, erstmals wird zumindest der erste Teil virtuell in Bremen und Bremerhaven ausgetragen.
11.05.2021, 19:34
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Sigrid Schuer

Der 58. Wettbewerb "Jugend musiziert" kann in Bremen und Bremerhaven nun doch stattfinden, wenn auch anders als ursprünglich geplant. "Ein Zeichen der Hoffnung", freute sich Bremens Bürgermeister und Kultursenator Andreas Bovenschulte (SPD) am Dienstag bei der virtuellen Auftakt-Pressekonferenz des bundesweiten Wettbewerbs. Seit Beginn seines Bestehens im Jahr 1955 wird er erst zum zweiten Mal von dem kleinsten Bundesland ausgerichtet. Stefan Piendl, Geschäftsführer der Deutschen Musikrat gGmbH, dankte dem Bremer Regierungschef ausdrücklich für das Engagement, das Bremen in dieser für alle schwierigen Situation an den Tag lege. Im vergangenen Jahr musste der Wettbewerb pandemiebedingt ausfallen. In diesem Jahr wird er zweigeteilt. Vom 20. bis  26. Mai wird der erste Teil zum ersten Mal in der Wettbewerbs-Geschichte virtuell ausgetragen.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren