Weserquerung in Planung

Erste Schritte für die Fahrradbrücken

Nachdem das Geld für die Planung der Fahrradbrücken über die Weser im Haushalt eingeplant ist, sind nun die ersten Aufträge vergeben worden. Zudem sind erste Arbeiten gestartet.
31.03.2020, 20:08
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Erste Schritte für die Fahrradbrücken
Von Pascal Faltermann

Es geht voran mit den Fahrradbrücken über die Weser. Insgesamt drei Querungen über den Fluss soll es in den kommenden Jahren in Höhe Hemelingen, Innenstadt und Überseestadt geben. Dort, wo der rot-grün-rote Koalitionsvertrag eine Brücke für Radfahrer und Fußgänger zwischen Neustadt und Innenstadt vorsieht, haben nun erste kleinere Arbeiten begonnen.

„Um die Grundlagen für eine Planung zu ermitteln, haben wir bereits erste Aufträge vergeben“, sagt Martin Stellmann, Sprecher des Amtes für Straßen und Verkehr (ASV). Sehr wahrscheinlich seien vor Ort die Vermessungsarbeiten im Zusammenhang mit dem noch zu planenden Brückenneubau gestartet. Beauftragt seien die sogenannten „Kartierungen für die Eingriffe in den Bestand“ sowie das Vermessen des Geländes. Das sei notwendig, um vorzubereiten, an welchen Ort die Brücke genau platziert werde. Zudem müssten für die Planungen auch der Platz für die Zuwegungen berechnet und der Baugrund untersucht werden.

"Bauliche Aktivitäten werden in diesem Jahr noch nicht stattfinden können", sagt Stellmann. Grundlage dafür sei eine fertige und abgestimmte Planung und sich das daran anschließende Planfeststellungsverfahren. "Die Einleitung dieses Verfahrens ist für das nächste Jahr vorgesehen.“

In der vergangenen Woche sind in der Verkehrsdeputation erste Gelder im Haushalt beschlossen worden. Eine Millionen Euro ist für die Planung der Fahrradbrücken im Jahr 2021 vorgesehen. Die Gesamtkosten für alle drei Brücken werden auf rund 30 Millionen Euro geschätzt. Für den Bau der Querungen sollen Bundesmittel eingeworben werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+