Witze, Gehässigkeiten und Beschimpfungen Keine Reaktion auf falsche Twitter-Profile

Von harmlosen Witzchen, über gehässige Kommentare bis hin zu extremistischen Aussagen reichen die Beiträge, die auf Fake-Accounts Bremer Spitzenpolitiker zu lesen sind. Die Betroffenen reagieren zurückhaltend.
17.01.2022, 05:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Keine Reaktion auf falsche Twitter-Profile
Von Ralf Michel

Twitter gilt unter den sozialen Medien als der Kanal schlechthin, um kurz und schnell Nachrichten und Kommentare zu verbreiten. Auch zahlreiche Politiker Bremens nutzen diese Plattform. Nicht immer aber stecken tatsächlich diejenigen hinter den Kommentaren, die auf den Fotos daneben zu sehen sind. So gibt es beispielsweise von Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD), Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) und Wirtschaftssenatorin Kristina Vogt (Die Linke) sogenannte Fake-Accounts, gefälschte Profile. Mit zum Teil durchaus witzigen Kommentaren ("Uli Gnadenlos"), mit fiesen Beleidigungen und sexistischen Sprüchen ("Kristina Hemmungslos") oder auch mit Aussagen, die den Staatsschutz auf den Plan bringen könnten ("Don Bovi"). Insgesamt folgen mehr als 1000 Twitter-Nutzer diesen Profilen. 

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren