Unterbezirk Bremen-Stadt

Falk Wagner soll in der SPD aufrücken

Auf ihrem Parteitag am 17. März werden die knapp 3000 SPD-Mitglieder in Bremen-Stadt aller Voraussicht nach einen Führungswechsel vollziehen. Neuer Vorsitzender soll Falk Wagner werden.
18.01.2018, 19:23
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Falk Wagner soll in der SPD aufrücken
Von Jürgen Theiner

An der Spitze des SPD-Unterbezirks Bremen-Stadt zeichnet sich ein Generationswechsel ab. Die bisherige Vorsitzende Uta Kummer, die sechs Jahre lang der Parteigliederung vorstand, wird sich beim Parteitag am 17. März nicht für eine erneute zweijährige Amtszeit bewerben. Nach Informationen des WESER-KURIER soll der Vorsitzende des Ortsvereins Walle, Falk Wagner, die Nachfolge antreten. Der Verwaltungsangestellte ist erst 28 Jahre alt und gilt als eines der größten Talente im Bremer SPD-Nachwuchs.

Wagner hat an der Uni Bremen Sozialpolitik studiert und absolvierte anschließend eine Ausbildung in der Verwaltung. Zurzeit ist er in der Finanzbehörde tätig. Auf An­frage bestätigte er am Donnerstag, dass ihn der Vorstand des Ortsvereins Walle für die Kandidatur nominiert hat. Am 13. Februar soll ihm ein Votum der Mitgliederversammlung zusätzlichen Rückenwind verschaffen.

Für den Fall seiner Wahl auf dem Unterbezirksparteitag will sich Wagner als neuer Vorsitzender für Themen wie bezahlbares Wohnen und berufliche Bildung stark ­machen. Wagner unterstützt die Idee sogenannter Ausbildungsfonds, in die alle Betriebe einzahlen – gerade auch diejenigen, die bisher nicht ausbilden. Aus dem Fonds werden dann zusätzliche Ausbildungskapazitäten finanziert.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+