Rätselhaftes für ZiGsch recherchiert

Fauchschaben und Vogelvergrämer

Bremen-Findorff·Schwachhausen. Haben Sie eine Ahnung, warum die Vögel am Bremer Flughafen ziemlich häufig am Tag für zwei Minuten vergrämt auffliegen? Oder warum einem die Gegenwart eines Tausendfüßlers schon mal stinken kann? Diese und andere Rätsel haben Bremer Kinder bei ihren Recherchen für das Projekt "Zeitung in der Grundschule" (ZiGsch) gelöst. Im aktuellen ZiGsch-Journal stellen wieder fünf Klassen ihre Geschichten vor.
14.02.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Fauchschaben und Vogelvergrämer
Von Edith Labuhn

Bremen-Findorff·Schwachhausen. Haben Sie eine Ahnung, warum die Vögel am Bremer Flughafen ziemlich häufig am Tag für zwei Minuten vergrämt auffliegen? Oder warum einem die Gegenwart eines Tausendfüßlers schon mal stinken kann? Diese und andere Rätsel haben Bremer Kinder bei ihren Recherchen für das Projekt "Zeitung in der Grundschule" (ZiGsch) gelöst. Im aktuellen ZiGsch-Journal stellen wieder fünf Klassen ihre Geschichten vor.

Die Schwachhauser Kooperationsklassen 3b und 3d der Grundschule an der Freiligrathstraße und des Förderzentrums am Rhododendronpark haben gemeinsam den Bremer Flughafen erkundet und Geschichten von leidenschaftlicher Fliegerei und penibler Technik mitgebracht.

Von Fauchschaben oder Bartagamen hatten die Habenhauser Kinder aus der 4b der Schule am Bunnsackerweg noch nie gehört - bis sie die "Grüne Schule" der botanika besucht und die seltsamen Tiere gleich zu sehen bekommen haben. Die meisten waren dabei ganz froh, dass Schmetterlinge die einzigen Exoten mit Freigang inmitten vielfältiger Pflanzenwelten sind.

Wahr ist, dass Streit und Kampf zwischen Kindern und Jugendlichen nichts Ungewöhnliches ist. Vieles können sie untereinander regeln. Manche Situation aber hat nichts mehr mit altersgemäßem Kräftemessen zu tun, sondern wird schlicht kriminell. Was dann zu tun ist, hat die Klasse 4c der Grundschule Wigmodistraße in Blumenthal erfragt und aufgeschrieben.

Im Ringtausch haben die Kinder aus der Klasse 4c von der Carl-Schurz-Straße ihre jeweilige Lieblingslektüre kennengelernt - und sich die Frage gestellt, wie die ganzen Bücher eigentlich in den Buchhandel kommen. Für ZiGsch haben die Schwachhauser Nachwuchsreporter diesen Weg nachgezeichnet - von der Autorin über die Druckerei bis in den Buchladen.

Immer wenn Lehrerin Christa Temmen Geburtstag hat, macht sie sich auf den Weg zu Butzke - vor Augen die Aussicht auf sein einmalig leckeres Eis, auf den Fersen eine Schar Grundschulkinder. Weil das eine so schöne Tradition ist, hat die Klasse 3b der Grundschule am Weidedamm das Findorffer "Eisparadies" ins Zentrum ihrer Recherchen fürs ZiGsch-Journal gestellt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+