Vermeintlicher Ölfilm unschädlich Fehlalarm im Vegesacker Hafen

Vegesack (kaa). Ein vermeintlicher Ölfilm im Vegesacker Hafen hat gestern einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Fehlalarm im Vegesacker Hafen
Von Kathrin Aldenhoff

Ein vermeintlicher Ölfilm im Vegesacker Hafen hat gestern einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst.

Mit zehn Fahrzeugen, unter ihnen Spezialfahrzeuge für Ölunfälle, rückten 23 Einsatzkräfte aus, sagte der Schichtleiter der Leitstelle, Thomas Deckert.

Um 9.43 Uhr war der Notruf eines Passanten bei der Feuerwehr eingegangen, dass aus dem Zulauf der Aue Öl in das Hafenbecken fließe. Auch Polizei, Wasserschutzpolizei und Vertreter der Umweltbehörde und von Hansewasser waren vor Ort. Die Feuerwehr sperrte den Zugang vom Hafenbecken zur Weser, die Wasserschutzpolizei nahm eine Probe. Der Film auf dem Wasser habe sich als unschädlich für die Umwelt herausgestellt. Der Vertreter der Umweltbehörde erklärte, der vermeintliche Ölfilm sei ein natürliches Produkt. Die Polizei sprach von natürlichen Gasen.

Nach kurzer Zeit entfernte die Feuerwehr die Sperre zur Weser und die Einsatzkräfte rückten wieder ab. Dass sich so ein Notruf als Fehlalarm herausstellt, komme sehr selten vor, sagte Thomas Deckert.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+