Dick & Dünn

Feldsalat mit gebratener Entenleber und Pflaumenchutney

Entenlebersalat ist einer der Klassiker aus der französischen Küche. Passend zur Jahreszeit serviert das Schröters Leib und Seele dazu ein Pflaumenchutney. Das passt übrigens auch gut zu Entenbrustfilet.
27.08.2019, 12:54
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Feldsalat mit gebratener Entenleber und Pflaumenchutney
Von Catrin Frerichs
Feldsalat mit gebratener Entenleber und Pflaumenchutney
Frank Thomas Koch

Zutaten

400 g Entenleber, geputzt und mehliert
300 g Feldsalat
6 Kirschtomaten, halbiert
Kresse und Radicchiosalatstreifen zum Dekorieren

Zutaten Dressing

100 g Mayonnaise
1 EL körniger Senf
100 ml Cranberrysaft
2 EL alter Balsamico
40 ml Ahornsirup
1/2 Knoblauchzehe
Salz und Pfeffer
etwas Zucker

Zutaten Chutney

16 Pflaumen, entkernt und halbiert
30 g Zucker
50 ml roter Portwein
30 ml Pflaumenschnaps
2 Schalotten, in kleine Würfel geschnitten
1 Chilischote, nicht zu scharf, entkernt, fein geschnitten
ca. 130 g Gelierzucker (3:1)

Rezept für vier Personen - Zubereitungszeit 20 Minuten

Zubereitung

Die Zutaten für das Dressing in einen Mixer geben und alles fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Für das Chutney den Zucker im Topf karamellisieren, Schalotten und Chili dazugeben und kurz darin garen. Mit Portwein und Schnaps ablöschen. Dann Pflaumen und Gelierzucker dazugeben und kurz aufkochen.

Die Entenleber in einer Pfanne von beiden Seiten kurz braten und erst danach salzen.

Feldsalat mit dem Dressing marinieren und mit Entenleber sowie Pflaumenchutney anrichten.

Weserstrand Dick und dünn - Daniel Schröter - Schröters Leib und Seele - Rezept Kabeljau mit Knippkruste

Daniel Schröter ist Inhaber und Koch im Restaurant Schröters Leib und Seele im Bremer Schnoor. Auf der regelmäßig wechselnden Speisekarte stehen Klassiker wie Wiener Schnitzel, neu interpretierte Gerichte aus der französischen Küche sowie Speisen mit asiatischem Touch. Zudem serviert ­Schröter Tagesgerichte nach Wochenmarktlage. Montags bis sonnabends geöffnet, Mittagstisch von 12 bis 15 Uhr. Tischreservierung empfohlen.

Foto: Frank Thomas Koch

Tipp vom Chef

Mayonnaise kann man schnell selbst machen: dafür zwei Eigelb und einen Teelöffel Senf mit einem Zauberstab mixen. Dann sehr langsam (während man mixt) 100 Milliliter Rapsöl hinzugeben.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+