Kooperation im Internet Fernsehbeiträge von Radio Bremen ab sofort auch auf weser-kurier.de

Radio Bremen und der WESER-KURIER kooperieren künftig bei Bewegtbildbeiträgen im Internet. Auf weser-kurier.de sind ab sofort auch die Beiträge von "buten un binnen" abrufbar.
08.01.2018, 10:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Die Kooperation nutzt beiden Medienanbietern, aber vor allem dem Bremer Publikum: Die User von www.weser-kurier.de können künftig zusätzlich auch Videos von Radio Bremen ansehen. Der Sender erreicht so mit seinen Beiträgen aus "buten un binnen" weitere Zuschauerinnen und Zuschauer.

Die Kooperation soll einen Beitrag zum langfristigen Erhalt einer vielfältigen Medienlandschaft im Land Bremen gewährleisten.

Der journalistische Wettbewerb der Redaktionen beider Häuser bleibt aber bestehen: WESER-KURIER wie Radio Bremen werden weiter täglich um die publizistische Deutung der Ereignisse im Land Bremen kämpfen.

Radio Bremen-Chefredakteurin Andrea Schafarczyk sieht in der neuen Kooperation mit dem WESER-KURIER eine Chance: „Zwei starke Partner vernetzen sich, um den Bremerinnen und Bremern ein noch besseres journalistisches Angebot zu machen. Die Menschen erwarten, über die Nachrichten der Region schnell und in guter Qualität informiert zu werden – auf der Plattform, wo sie sich gerade befinden, und mit dem Besten, was sie dazu bekommen können.“

WESER-KURIER-Chefredakteur Moritz Döbler sieht die Zusammenarbeit als wertvollen Schritt. „Unser Portal weser-kurier.de entwickelt sich zur multimedialen Plattform, dazu gehören eigene und fremde Inhalte. Die Radio-Bremen-Videos haben unsere Nutzer über den Rundfunkbeitrag bereits bezahlt, nun können sie diese auch bei uns sehen. Wir freuen uns aufrichtig über diese Zusammenarbeit.“ (wk)

Wie die Beiträge ab sofort auf weser-kurier.de eingebunden sind, sehen Sie im Folgenden an mehreren Beispielen:

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+