Wassersportler fischten nach Müll

Fernseher aus der Ollen geholt

Berne. Die Wassersportler des Stedinger Turnvereins (StTV) Berne und des TuS Warfleth fühlen sich für ihr Sportgewässer, die Ollen, verantwortlich. So luden sie auch in diesem Jahr wieder zu einer Müllaktion per Boot ein. Daran beteiligten sich vier Kanadier mit je zwei Personen von der Kanupolo-Abteilung des TuS Warfleth und drei Kanadier, ebenfalls mit je zwei Personen besetzt, vom StTV Berne. Außerdem nahmen weitere vier Einerkajaks teil.
28.06.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Hjo

Berne. Die Wassersportler des Stedinger Turnvereins (StTV) Berne und des TuS Warfleth fühlen sich für ihr Sportgewässer, die Ollen, verantwortlich. So luden sie auch in diesem Jahr wieder zu einer Müllaktion per Boot ein. Daran beteiligten sich vier Kanadier mit je zwei Personen von der Kanupolo-Abteilung des TuS Warfleth und drei Kanadier, ebenfalls mit je zwei Personen besetzt, vom StTV Berne. Außerdem nahmen weitere vier Einerkajaks teil.

Insgesamt stellten sich so 18 Personen für zweieinhalb Stunden zum Müllsammeln zur Verfügung. Durch die Vielzahl teilnehmender Boote konnte zwischen Bernebüttel und Lichtenberger Siel ein großes Gebiet abgefahren werden.

Anschließend bilanzierte Thomas Kroog, Leiter der StTV-Kanuabteilung das Ergebnis. Es sei zwar erfreulich, teilte er mit, dass die Menge Müll gegenüber der Vorjahres-Aktion diesmal geringer war. Dennoch fanden es die Paddler erschreckend, was sie aus der Ollen holten: einen Fernseher, alte Zeitungen, ungezählte Glas- und Kunststoffflaschen. Die Gemeinde Berne stellte für diese Aktion gelbe Säcke zur Verfügung und sagte auch für die Entsorgung des Restmülls ihre Unterstützung zu.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+