300 Kohlfahrtgäste blieben unverletzt

Feuer in Hotel und Lagerhalle

Bremen. Zwei Brände am späten Sonnabend in einem Habenhauser Hotel und in einem Holzmarkt in Rönnebeck haben hohen Schaden verursacht. Menschen wurden nicht verletzt.
21.02.2010, 15:56
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Elke Hoesmann

Bremen. Zwei Brände am späten Sonnabend in einem Habenhauser Hotel und in einem Holzmarkt in Rönnebeck haben hohen Schaden verursacht. Menschen wurden nicht verletzt.

Auf rund 500000 Euro beläuft sich nach Angaben der Feuerwehr der Schaden nach dem Brand in einem Holz- und Baustoffmarkt am Striekenkamp in Rönnebeck. Gegen 21.30 Uhr stand hier ein Teil einer Lagerhalle für Holzverlegeplatten und Dämmstoffe in Flammen. Der Dachbereich war bereits durchgebrannt, als die Feuerwehr eintraf. Rund 70 Einsatzkräfte konnten verhindern, dass das Feuer auf Nachbarhallen übergriff. Die Brandursache ist noch unklar.

Gegen 22.30 Uhr brannte es im Hotel am Werdersee in Habenhausen. Ein Wäschetrockner hatte Feuer gefangen, und im Raum, wo die Kegelbahn steht, brannten Teile der Einrichtung. Rund 300 Kohlfahrtteilnehmer, die in der Gaststätte gefeiert hatten, brachten sich rechtzeitig in Sicherheit. Sie konnten sich in einem Großraumkrankenwagen der Feuerwehr aufwärmen. Der Schaden beträgt nach Schätzung der Feuerwehr rund 70000 Euro.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+