Am Kulturzentrum Schlachthof Findorffer Winterdorf öffnet seine Pforten

Buden, Glühwein, heiße Cocktails und viele Lichter: Am heutigen Mittwoch, 13. November, 17 Uhr, öffnet an der Schlachthofkneipe das Findorffer Winterdorf seine Pforten für Besucher.
13.11.2019, 12:35
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Das Findorffer Winterdorf öffnet am Mittwoch, 13. November, ab 17 Uhr seine Pforten für Besucher. Auf die Gäste wartet eine gemütliche Atmosphäre mit Glühwein, Wintercocktails und vielen Lichtern. Der kleine Markt, betrieben vom Team der Schlachthofkneipe, soll eine Alternative zu den klassischen Weihnachtsmärkten sein, ohne Weihnachtsmusik und den üblichen Trubel.

Die Mitarbeiter haben das Konzept entwickelt, kümmern sich um die Deko und haben sogar die Hütten des Winterdorfs selbst aus Holz gebaut. Eine Besonderheit sind auch die selbst kreierten Wintercocktails, die heiß getrunken werden. Der Großteil der verkauften Produkte auf dem Markt sei faitrade, heißt es von den Veranstaltern, und mehr als ein Drittel der Angebote sei zudem vegan.

Bis mindestens Anfang Januar können Gäste das Findorffer Winterdorf täglich ab 17 Uhr besuchen. Sonntags bis donnerstags ist es bis 22 Uhr geöffnet, am Freitag und Samstag bis 24 Uhr. Bei schlechtem Wetter oder Veranstaltungen am Kulturzentrum Schlachthof können sich die Öffnungszeiten ändern.

Bald beginnt auch der Weihnachtsmarkt in der Bremer Innenstadt: Offizielle Eröffnung des Budenzaubers ist nachmittags am 25. November. (gah)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+