Start für neues Umspannwerk Flächenrodung am Kraftwerk Farge

Farge. Das Kraftwerk Farge und Stromnetzbetreiber Tennet rüsten sich für den Bau eines neuen Umspannwerkes. Aus diesem Grund werden ab heute auf dem für den Neubau vorgesehenen Grundstück Pflanzen- und Baumbewuchs gerodet. Das Areal, das sich nördlich vom Kraftwerk und auf bremischen Gebiet nahe dem Gewerbegebiet Farge-West befindet, umfasst rund 23000 Quadratmeter. Die Rodungsarbeiten werden bis Ende Februar andauern.
13.02.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Albrecht-Joachim Bahr

Farge. Das Kraftwerk Farge und Stromnetzbetreiber Tennet rüsten sich für den Bau eines neuen Umspannwerkes. Aus diesem Grund werden ab heute auf dem für den Neubau vorgesehenen Grundstück Pflanzen- und Baumbewuchs gerodet. Das Areal, das sich nördlich vom Kraftwerk und auf bremischen Gebiet nahe dem Gewerbegebiet Farge-West befindet, umfasst rund 23000 Quadratmeter. Die Rodungsarbeiten werden bis Ende Februar andauern.

Darüber hinaus, so teilt das Unternehmen in einer Presseerklärung mit, werde die alte Schaltanlage, die in unmittelbarer Nähe zu Wohngebäuden steht, schrittweise abgebaut. "Somit werden die optischen und auch die akustischen Auswirkungen auf die angrenzenden Wohngebiete reduziert." Die Kosten des neuen Umspannwerkes werden auf gut 15 Millionen Euro veranschlagt. Ein Teil davon werde auch in Aufträge an lokale Unternehmen fließen.

Die alte 220-Kilovolt-Schaltanlage ist seit 1968 im Einsatz und wird in zwei Jahren das Ende ihrer technischen Lebenserwartung erreicht haben. Tennet und GDF Suez wollen bei dieser Gelegenheit Umspannwerk und Kraftwerksnetzanschluss einer künftigen Energieversorgung anpassen. Um größere Übertragungskapazitäten und geringere Netzverluste zu erreichen, wird das deutsche Stromnetz Schritt für Schritt auf 380 Kilovolt umgestellt.

Vor allem mache der Transport von Windenergie aus Norddeutschland nach Süddeutschland einen Ausbau der Netzkapazität notwendig. "Mit dem neuen Umspannwerk", heißt es in der Presseerklärung weiter, "kommen wir unseren Verpflichtungen aus dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) nach und gewährleisten damit auch in Zukunft einen zuverlässigen Abtransport des Wind- und Solarstroms."

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+