Bis zu 1500 Euro gibt es auf Antrag

Flüchtlingsfonds stärkt Projekte

Bremen. Mit einem „Stadtteilfonds Flüchtlinge“ unterstützt der Senat Ehrenamtsprojekte zur Integration von Flüchtlingen mit insgesamt 40 000 Euro. „Bremische Willkommenskultur lebt vom ehrenamtlichen Engagement“, weiß Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport.
21.03.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Mit einem „Stadtteilfonds Flüchtlinge“ unterstützt der Senat Ehrenamtsprojekte zur Integration von Flüchtlingen mit insgesamt 40 000 Euro. „Bremische Willkommenskultur lebt vom ehrenamtlichen Engagement“, weiß Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport. Daher sollen zum Beispiel Patenschafts- und Tandemprojekte, gemeinsame Freizeitaktivitäten, Gesprächskreise, Begegnungsveranstaltungen oder Projekte zur Unterstützung des Spracherwerbs unterstützt werden.

Gelder aus dem „Stadtteilfonds Flüchtlinge“ können von Willkommens-Initiativen, Verbünden, Unterstützerkreisen, religiösen Gemeinschaften und Migrantenorganisationen beantragt werden. In der Regel gibt es bis zu 1500 Euro pro Projekt. Die Vergabe aus dem Fonds-Topf übernimmt das Referat Integrationspolitik bei der Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport. Anträge werden bis Freitag, 8. April, angenommen.

XIK

Antragsformulare gibt es im Internet auf der Seite www.soziales.bremen.de/integration/sofortprogramm_fluechtlinge_2016-60616. Fragen beantwortet Lena Kemker per Telefon unter 361-6841 oder via E-Mail an die Adresse lena.kemker@soziales.bremen.de.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+