Infrastrukturprogramm beschlossen Bremer Hochschulen erhalten 38 Millionen Euro

Auch Lehre und Forschung haben durch die Pandemie stark gelitten. Nun will die Stadt Bremen den Wissenschaftsstandort Bremen attraktiver machen. Der Senat hat dafür am Dienstag ein Programm beschlossen.
08.03.2022, 14:31
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bremer Hochschulen erhalten 38 Millionen Euro
Von Jean-Pierre Fellmer

38 Millionen Euro: Diese Summe umfasst das Infrastrukturprogramm, das der Bremer Senat bei seiner Sitzung am Dienstag für die vier Hochschulen im Land Bremen beschlossen hat. Die Mittel aus dem Corona-Fonds sollen den Wissenschaftsstandort Bremen besser und attraktiver machen. Der Ausschuss für Wissenschaft, Medien, Datenschutz und Informationsfreiheit sowie der Haushalts- und Finanzausschuss müssen noch zustimmen.

Claudia Schilling (SPD), Bremens Senatorin für Wissenschaft und Häfen, findet, dass die Investition zum richtigen Zeitpunkt kommt: "Wir investieren in Qualität und schaffen verbesserte Studienbedingungen. Das ist unsere Antwort auf die Pandemie und ihre Folgen an den Hochschulen."

Lesen Sie auch

Das Investitionspaket soll die Lehre und Forschung in 59 Punkten verbessern. Zum Beispiel sollen Lehr- und Forschungsräume mit angemessenen Lüftungssystemen ausgestattet werden. Zudem soll Medientechnik und IT-Infrastruktur angeschafft werden, um die Digitalisierung voranzutreiben. Labore sollen besser ausgestattet und Gebäude energetisch verbessert werden, um den Klimaschutz zu stärken.

In den Haushaltsjahren 2022 und 2023 stehen insgesamt 50 Millionen Euro für das Infrastrukturprogramm der Hochschulen zur Verfügung. Ein Beschluss über weitere zwölf Millionen Euro werde derzeit vorbereitet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+