Bremen-Nord Fotograf sammelt historische Bilder von Vegesack

Vegesack. Wer das Fachgeschäft in der Gerhard-Rohlfs-Straße betritt, sieht sich von Fotos umgeben. Dieter Maack gehört das Fotoatelier und eine Sammlung von rund 300 Fotografien des alten Vegesack um die Jahrhundertwende.
16.07.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Ulf Fiedler

Vegesack. Wer das Fachgeschäft in der Gerhard-Rohlfs-Straße betritt, sieht sich von Fotos umgeben. "Viele Kunden steuern zuerst auf die Ecke mit den historischen Aufnahmen zu", so die häufige Beobachtung von Dieter Maack. Seit 1992 ist er Inhaber des Fotoateliers, nach dem er nach seiner Lehre zunächst in Hannover weitere Erfahrungen gesammelt hatte.

Er ist ein Fan historischer Bilder. "In meiner Lehrzeit 1958 haben wir noch mit der Glasbildkamera gearbeitet", erinnert er sich. Oft forderte das neben fotografischem Können noch andere Fähigkeiten. "Wenn etwa bei Abeking und Rasmussen eine vornehme Kabine auf einer Segelyacht fotografiert werden sollte, war es ein kleines Kunststück, den schweren Mahagonikasten ohne Beschädigung in Position zu bringen".

Übernommen hat der jetzige Inhaber den Betrieb von seinem Vater Erich Maack. Dieser hatte das Atelier von seinem Vorgänger Gustav Dähn 1932 erworben, samt einem umfangreichen Fotoarchiv. Daher verfügt er jetzt über Aufnahmen, die vor allem Vegesacker Ansichten um die Jahrhundertwende zeigen.

Und immer wieder Bremer Vulkan

"Wir erleben häufig, dass Kunden aus dem Ausland aber auch aus dem Umland gerade von solch alten Bilder großformatigen Abzügen wünschen". Eines der Hauptarbeitsgebiete der renommierten Fotografen waren die Werften. Rasmussen, Lürssen, AG- Weser - vor allem aber immer wieder der Bremer Vulkan.

"Mein Vater hatte das Glück, schon als 18-Jähriger mit dem Vulkan-Direktor Kabelac persönlich bekannt zu sein. Seitdem sind wir bis zum Niedergang der Werft ununterbrochen als Werftfotografen tätig gewesen." Das war, so erinnert er sich, eine lohnende, aber auch anstrengende Arbeit.

"Wir fotografierten jede Phase der Schiffstaufe und des Stapellaufs", erinnert sich der Fotomeister, "dann wurden die Bilder in höchster Eile mit Hilfe von Zusatzkräften entwickelt und Abzüge hergestellt. Da hieß es Tempo. Wenn nämlich die Taufgesellschaft abends in der Strandlust tafelte, hatte neben jedem Gedeck eine Fotomappe der ganzen Zeremonie zu liegen".

Seit 1932 kamen auf diese Weise etwa zehntausend Bilder zusammen. Die wurden digitalisiert und liegen jetzt im Bremer Staatsarchiv. Sie sind unschätzbare Dokumente der Werftgeschichte. Dieter Maack erinnert sich an manch gefährliche Situation. Einmal sollte er den Stapellauf eines 300.000-Tonnen-Tankers fotografieren. Er stand hoch oben beim Kranführer. Durch unvorgesehene Umstände geriet der Riesentanker vorzeitig ins Rutschen und rauschte mit seinem ganzen Gewicht ins Wasser. Dabei riss er alle Streben und Stützen beiseite. Dem Fotografen und dem Kranführer stand der Angstschweiß auf der Stirn. "An diese Fotos erinnere ich mich besonders gut."

Von unschätzbarem Wert sind auch die 335 Fotos aus dem historischen Vegesack, die immer noch lebhaft nachgefragt werden. "Vegesack war immer ein beliebtes Ausflugsziel", weiß Dieter Maack. Von daher finden Postkarten und Fotos bis heute immer ihre Abnehmer. Mit freundlicher Genehmigung der Firma Foto-Maack veröffentlicht DIE NORDDEUTSCHE in loser Folge einen Teil dieser historischen Fotos und erzählt ein wenig von deren Geschichte.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+