Zwei Aktionen am Sonnabend

Radfahrer demonstrieren in Bremen für Verkehrswende

Auf dem Fahrrad haben am Sonnabend in Bremen rund 250 Menschen für eine Verkehrswende demonstriert. Beide Demonstrationen liefen ohne besondere Vorkommnisse ab.
05.06.2021, 15:12
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von sei

Insgesamt rund 250 Teilnehmer haben am Sonnabend bei den Fahrraddemonstrationen in Bremen teilgenommen. Bereits am Morgen startete die erste Demonstration, zu der das Bündnis "Ende Gelände" aufgerufen hatte, vom Bahnhof über die A281 und den Autobahnzubringer Arsten. Am Mittag startete die Demo, zu der BUND und der ADFC aufgerufen hatten.

Auch in Niedersachsen hatten am Samstagvormittag Demonstranten mit Fahrradkorsos an mehreren Orten gegen den Neubau von Autobahnen protestiert. Die Proteste gehören zum bundesweiten Aktionstag „Verkehrswende jetzt - Autobahnbau stoppen“. Bei einer Sternfahrt gegen die Verlängerung der Küstenautobahn A20 machten sich allein aus Oldenburg nach Angaben der Organisatoren mehrere Hundert Demonstranten auf den Weg in die Nähe von Rastede im Ammerland, wo künftig ein Kreuz der A20 und der A29 entstehen soll.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren