Besitzerin meldet sich nach Such-Aufruf Yorkshire-Terrier "Barny" ist wieder zurück bei seiner Halterin

Ein kleiner Yorkshire-Terrier ist auf dem Bahnhofsplatz am Überseemuseum in Bremen gefunden worden. Die Bundenpolizei nahm den schwarzen Rüden zunächst in Obhut. Jetzt hat sich sein Frauchen gemeldet.
21.10.2021, 09:56
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Yorkshire-Terrier
Von Desiree Bertram

Der am Mittwochabend in Bremen gefundene Yorkshire-Terrier ist wieder bei seinem Frauchen. Wie die Bundespolizei mitteilt, hat sich die Besitzerin auf einen Suchaufruf gemeldet. Die Hundehalterin ist derzeit auf dem Bremer Freimarkt als Schaustellerin tätig. Sie berichtete, dass ihr vierjähriger Terrier "Barny" nach einem Einbruch aus ihrem Wohnwagen verschwunden sei. Danach habe sie die ganze Nacht nach ihm gesucht. Nun konnte sie ihren Hund in einer Tierklinik abholen.

Eine 19-jährige Passantin fand am Mittwoch gegen 21.15 Uhr den durchnässten Rüden bei stürmischem Regenwetter auf dem Bremer Bahnhofsplatz am Überseemuseum. Bundespolizisten nahmen den einen kleinen Yorkshire-Terrier zunächst in Obhut. Auf der Wache sei er mit Futter und Streicheleinheiten versorgt worden. Der schwarze Terrier hatte weder Marke und noch Chip.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+