Freiluft-Gesprächsformat vor Friedenskirche

Sich einfach mal wieder in die Augen schauen und zusammen sprechen

Die Friedensgemeinde in der Humboldtstraße bietet ab Dienstag, 27. April, drei offene Freiluft-Gesprächszeiten und eine Online-Gesprächszeit pro Woche an.
26.04.2021, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Sich einfach mal wieder in die Augen schauen und zusammen sprechen
Von Sigrid Schuer
Sich einfach mal wieder in die Augen schauen und zusammen sprechen

Ein Platz an der Sonne auf der Terrasse der Friedensgemeinde: Jasper von Legat, Christine Rust und Bernd Klingbeil-Jahr.

Roland Scheitz

Der Corona-Winter scheint endlos lang gewesen zu sein, so die Wahrnehmung vieler Menschen, wissen die Pastoren Jasper von Legat und Bernd Klingbeil-Jahr von der Friedensgemeinde in der Humboldstraße aus vielen Gesprächen, die sie geführt haben. Das deprimierende Gefühl des Bedrückt- und Bekümmertseins angesichts stets neuer, verunsichernder Hiobsbotschaften war besonders stark in der dunklen und kalten Jahreszeit. „Vielen ist einfach die Decke auf den Kopf gefallen“, resümiert Jasper von Legat und das gelte nicht nur für Familien, die den Spagat zwischen Homeoffice und Distanzunterricht weiterhin bewältigen müssten. Er weiß sehr genau um den Stress, der daraus resultiert, wenn Privatleben und Homeoffice zunehmend ineinanderfließen. Deutlich weniger im Fokus stehen aber die Menschen, die, egal wie alt, ganz alleine in ihren vier Wänden mit den Schrecken der Corona-Pandemie klarkommen müssen. Das Telefon ist da oft der letzte Anker nach draußen, vielleicht für die Technik-Affinen das Video-Telefonat.

Eines aber wissen die Seelsorger aus ihrem beruflichen Alltag: Das persönliche Gespräch, bei dem sich zwei Menschen sozusagen auf Augenhöhe anschauen können, ist durch nichts zu ersetzen. Und deshalb haben sich Jasper von Legat und Bernd Klingbeil-Jahr ein ganz besonderes Format ausgedacht, das auch unter den verschärften Kontaktbedingungen der von der Bundesregierung beschlossenen sogenannten Notbremse funktionieren wird. Ab Dienstag, 27. April werden drei offene Freiluft-Gesprächszeiten und eine Online-Gesprächszeit pro Woche angeboten, ganz zwanglos.

Das Ziel: Den Menschen zu ermöglichen, der Welt der kleinen Video-Konferenz-Kacheln zu entkommen und mit ihnen, von Angesicht zu Angesicht, immer unter der peniblen Einhaltung der Hygieneregeln, wieder in ein persönliches Gespräch zu kommen. „Oft lässt sich ja schon an der Körpersprache ablesen, wie es dem anderen geht“, sagt von Legat. „Wir haben bewusst auf eine feste Terminvergabe verzichtet, um eine größtmögliche Offenheit zu ermöglichen. Jeder Gast soll einfach sein Thema mitbringen“, so von Legat. Die Leute könnten einfach vorbei kommen und schauen, ob da beispielsweise gerade jemand am Fenster des Büros der Friedensgemeinde zur Humboldtstraße hin, natürlich mit dem gebotenen Sicherheitsabstand, mit Pastor Klingbeil-Jahr plauscht und dann später noch einmal wieder kommen. Die Fenstergespräche finden jeden Dienstag um 17 Uhr statt.

Sein Kollege Jasper von Legat bietet jeden Donnerstag um 17 Uhr Terrassengespräche „über alles zwischen Himmel und Erde, was einem unter den Nägeln brennt“, an. „Im Eingangsbereich der Kirche werden wir eine Info-Tafel aufstellen, damit Interessierte gleich sehen können, ob die Terrasse zurzeit belegt ist“, erläutert er. Bei schönem Wetter bietet die Terrasse einen Platz an der Sonne. Ein besonderes, auf Mütter und Väter zugeschnittenes Angebot macht die Pädagogin Christine Rust jeden Mittwoch um 8.30 Uhr. Hier gibt es die Möglichkeit, „über Kind und Kegel oder Lust und Frust in der Familie zu sprechen“, wie es in einer Pressemitteilung der Kirche heißt. Für Kinder gibt es Spielmöglichkeiten im Innenhof.

Lesen Sie auch

Ein weiteres Angebot macht Jasper von Legat jeden Mittwoch, um 17 Uhr. Via Video-Plattform Zoom können sich diejenigen Menschen, die ihr Zuhause momentan nicht verlassen können oder wollen zu den Online-Gesprächen zuschalten, die der Pastor anbietet. Der Link zu den Zoom-Gesprächen ist auf der Homepage der Friedensgemeinde zu finden: www.friedenskirche-bremen.de. Weitere Informationen bei Jasper von Legat unter Telefon 52087016 oder per mail an jasper.vonlegat@kirche-bremen.de.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+