Benefizkonzert des Schifferchors erwirtschaftet 2300 Euro Fröhliche Klänge

Farge. Zum 16. Mal hat der Schifferchor Rekum gemeinsam mit zwei befreundeten Musikgruppen zu einem Benefizkonzert in die Farger Schützenhalle eingeladen.
10.09.2013, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christian Pfeiff

Zum 16. Mal hat der Schifferchor Rekum gemeinsam mit zwei befreundeten Musikgruppen zu einem Benefizkonzert in die Farger Schützenhalle eingeladen. Mehr als 200 Zuhörer folgten dieser Einladung und hoben somit den Publikumsdurchschnitt der im Zweijahrestakt stattfindenden Veranstaltung etwas an. Im Jahr dazwischen gibt es jeweils „Singen unterm Mast“.

„Etwa 50 Prozent des Publikums sind Stammzuhörer, die andere Hälfte variiert je nachdem, mit wem wir zusammen spielen beziehungsweise welche Vereine begünstigt werden“, sagt der zweite Vorsitzende des Rekumer Schifferchors Ingo Mosch bei der Bekanntgabe des Spendenbetrages.

Die Wahl des Schifferchors für die 2300 Euro fiel in diesem Jahr auf die Chorgemeinschaft Orpheus-Frohsinn und die Musikgruppe Burg als musikalische Bühnenpartner sowie auf den Diakonieverein Rekum und die Krebsnachsorge des TSV Farge-Rekum als begünstigte Vereine, die sich über einen Spendenbetrag von je 1150 Euro freuen durften.

Als Gegenleistung servierten die insgesamt 65 Mitwirkenden ihren Zuhörern einen über dreistündigen Musikmarathon, in dessen Rahmen sich Shantys und Seemannslieder, Volksweisen und Schlager sowie Opernmelodien munter abwechselten un das Publikum erfreuten.

Die 200 Gäste zeigten sich dabei ebenso rhythmus- wie textsicher und übernahmen bei der rein instrumental agierenden Musikgruppe Burg allzu gern den Gesangspart bei Gassenhauern wie „Hohe Tannen“, „Waldeslust“ und den „Bergvagabunden“.

Ebenso bereitwillig wurden jedoch auch die Chorgemeinschaft sowie der gastgebende Schifferchor in ihrem breit gefächerten Repertoire von Seasongs über Schlager bis zum „Chor der Gefangenen“ aus Verdis „Nabucco“ aus den Publikumsreihen unterstützt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+