Benefizausstellung in der Galerie Onil Verarmt durch Corona

Die Galerie Onil unterstützt Künstlerinnen und Künstler in Bangladesch und Indien. Um diesen in der Pandemie zu Helfen verkaufen die Galeristen bei einer Benefizausstellung deren Bilder.
21.08.2021, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Matthias Holthaus

„Den Künstlerinnen und Künstlern geht es wirklich schlecht“, berichtet Neeharika Donau Hossain von der Galerie Onil. Es geht um die Kunstschaffenden aus Bangladesch und Indien, von denen die Galeristin spricht. Und die Berichte aus den Ländern sind bis heute besorgniserregend: Laut Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO gab es in Indien bis zum 17. August 2021 mehr als 32 Millionen registrierte Corona-Fälle, wobei die Dunkelziffer sehr viel höher liegen soll. Sauerstoffflaschen wurden knapp, Menschen starben auf der Straße. Bangladesch verzeichnete mehr als 1,4 Millionen registrierte Fälle und auch dort soll die Dunkelziffer signifikant höher sein. Sowohl Indien als auch Bangladesch wurden vom Auswärtigen Amt als Hochrisikogebiet eingestuft. In beiden Ländern sehen sich viele Einwohner mit existenziellen Folgen des Lockdowns konfrontiert und die jenseits von mangelnden sozialen Kontakten und dem lästigen Tragen von Masken liegen – es geht ums Überleben.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc, quis gravida magna mi a libero. Fusce vulputate eleifend sapien. Vestibulum purus quam, scelerisque ut, mollis sed, nonummy id, metus. Nullam accumsan lorem in dui. Cras ultricies mi eu turpis hendrerit fringilla. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; In ac dui quis mi consectetuer lacinia. Nam pretium turpis et arcu.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren