Planer machen Vorschläge Zukunft der Rennbahn zeichnet sich ab

Freizeitflächen im Westen, Naturerlebnis im Osten: Bei allen Unterschieden favorisieren alle drei Planungsbüros, die sich zur Zukunft der Rennbahn in Bremen-Hemelingen Gedanken gemacht haben, dieses Prinzip.
21.04.2022, 21:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Zukunft der Rennbahn zeichnet sich ab
Von Jürgen Theiner

Viel Freizeitwert, aber auch Raum, in dem sich die Natur entfalten kann: Auf dem Rennbahngelände in Hemelingen soll eine Vielzahl von Nutzungen unter einen Hut gebracht werden. Die Umweltbehörde hatte drei Fachbüros damit beauftragt, Entwürfe für einen städtebaulichen Rahmenplan zu liefern, sozusagen als Diskussionsgrundlage für den weiteren Prozess. Die Planer von West 8 (Rotterdam), NSP/Cityförster (Hannover) und RMP Stefan Lenzen (Bonn) haben inzwischen geliefert. Bei einer Online-Veranstaltung stellten die drei Büros am Donnerstag ihre Ideen für die Zukunft des über 30 Hektar großen Areals vor. Als Rahmenbedingungen waren vor allem der Verzicht auf Pferde- und Golfsport sowie der Bau eines Nord-Süd-Fußwegs zwischen Hemelingen und der Vahr vorgegeben. Hier die Kernpunkte der jeweiligen Konzepte:

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren