Stiftung organisiert offene Weihnachtsfeiern auch in Bremen-Nord

Gesellige Stunden gegen Einsamkeit am Heiligen Abend

Bremen-Nord. Gesellige Stunden, gemeinsames Essen und Freude über Geschenke prägen für viele Menschen die Weihnachtszeit - aber nicht für alle. Wenn der Rest der Familie weit weg wohnt und die Freunde im Winterurlaub sind, kann Weihnachten auch Alleinsein und Einsamkeit bedeuten. Aus diesem Grund lädt die Anneliese- Loose-Hartke-Stiftung zu offenen Weihnachtsfeiern ein. Wer den Heiligen Abend nicht alleine verbringen möchte, kann diese mit vorbereiten, mit feiern und danach mit aufräumen.
03.12.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Gesellige Stunden gegen Einsamkeit am Heiligen Abend
Von Julia Ladebeck

Bremen-Nord. Gesellige Stunden, gemeinsames Essen und Freude über Geschenke prägen für viele Menschen die Weihnachtszeit - aber nicht für alle. Wenn der Rest der Familie weit weg wohnt und die Freunde im Winterurlaub sind, kann Weihnachten auch Alleinsein und Einsamkeit bedeuten. Aus diesem Grund lädt die Anneliese- Loose-Hartke-Stiftung zu offenen Weihnachtsfeiern ein. Wer den Heiligen Abend nicht alleine verbringen möchte, kann diese mit vorbereiten, mit feiern und danach mit aufräumen.

In ganz Bremen können Gäste und Vorbereitungsteams auf diese Weise einen geselligen und ungewöhnlichen 24. Dezember erleben. Im vergangenen Jahr haben mehr als 500 Menschen in der Hansestadt an den Feiern teilgenommen. Diese dauern in der Regel zwei bis drei Stunden und finden in Bürgerhäusern, Kultureinrichtungen und Kirchengemeinden statt.

Die Sparkasse Bremen und die Anneliese-Loose-Hartke-Stiftung spendieren einen festen Betrag für leckeres Essen und ein kleines Programm, die Deutsche Post/DHL bringt Überraschungspäckchen. Der Name der Stiftung geht aus Anneliese Loose-Hartke zurück, die sich bis zu ihrem Tod im Jahr 2007 um ältere und einsame Menschen gekümmert hat. Die Stiftung hat die Aufgabe, auf Einsamkeit besonders alter Menschen hinzuweisen. Mit den Weihnachtsfeiern sollen Menschen aus den Stadtteilen miteinander ins Gespräch gebracht und Netzwerke initiiert werden. Der Eintritt ist frei, gute Ideen und helfende Hände sind willkommen.

Weihnachtsfeiern in Bremen-Nord:

In Lesum: Kulturinitiative Lesum, Kulle, Hindenburgstraße 16, 15 bis 18 Uhr, Anmeldung bis Dienstag, 20. Dezember unter Telefon 0421/656758 und 0175/8595600.

In Lüssum: Haus der Zukunft, Lüssumer Heide 6, 17.30 bis 19.30 Uhr, Anmeldung bis Sonntag, 18. Dezember, unter Telefon 0421/6099955 und 0421/36179292.

Rönnebeck-Farge: evangelische Paul-Gerhardt-Gemeinde, Lichtblickstraße 7-9, 18.30 bis 20.30 Uhr Anmeldung bis Donnerstag, 22. Dezember, unter Telefon 0421/600308 und per Mail an hhw.zscherp@nord-com.net.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+