Tarifverhandlungen im Bremer Einzelhandel Gewerkschaft ruft zur Urabstimmung auf

Bremen. Die Gewerkschaft ver.di ruft die Beschäftigten ausgewählter Einzelhandelsunternehmen in Bremen und Niedersachsen zur Urabstimmung auf.
07.06.2011, 14:39
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Die Gewerkschaft ver.di ruft die Beschäftigten ausgewählter Einzelhandelsunternehmen in Bremen und Niedersachsen zur Urabstimmung auf.

Die Beschäftigten können damit ihre Bereitschaft zum Streik bekunden, nachdem die zweite Runde der Tarifverhandlungen nach Gewerkschaftsangaben ohne Ergebnis vertagt wurde. Das Angebot der Arbeitgeber in Höhe von 2,5 Prozent mehr Lohn bei drei Nullmonaten hält ver.di für unzureichend. "Das läuft für die Beschäftigten im Einzelhandel auf Reallohnsenkungen hinaus", teilte Gewerkschaftssekretär Richard Schmid am Dienstag in Bremen mit. Ver.di fordert sechs Prozent mehr Lohn und Gehalt, mindestens jedoch 120 Euro im Monat.(dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+