Firmen stellen Mitarbeiter frei Auszeit für soziale Zwecke

Die Gewoba und das Universum Bremen haben für den Day of Caring Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für einen Tag freigestellt, damit sie sich ehrenamtlich für gemeinnützige Einrichtungen engagieren.
04.10.2021, 15:43
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Frauke Fischer Ulrike Troue

Beim Day of Caring stellen Firmen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für einen Tag frei, damit sie sich in gemeinnützigen Einrichtungen engagieren. Kürzlich haben die Gewoba und das Universum sich wieder in den Dienst der guten Sache gestellt.

Insgesamt zwölf Gewoba-Mitarbeiter und -Mitarbeiterinnen haben an verschiedenen Tagen im Sozial-Kleiderladen Anziehungspunkt der Inneren Mission den hauptamtlichen und freiwilligen Kräften geholfen, gut erhaltene Kleidung und Lebensmittel an Bedürftige auszugeben. Ilka Krenke, die im Nachbarschaftsmanagement der Wohnungsbaugesellschaft arbeitet, kannte die Einrichtung zuvor nicht. "Ich bin beeindruckt von dem System", berichtet Krenke, die unter anderem Lebensmittel aus einer Corona-Soforthilfe an Bedürftige verschenkt hat.

Die Gewoba-Mitarbeitenden wollten beim Day of Caring in soziale Arbeit hineinschnuppern, neue Einblicke gewinnen und über den eigenen Tellerrand schauen. Der Anziehungspunkt sei der Wunschstandort für den Day of Caring gewesen, sagt Julia Köster, die bei der Gewoba für das Sozialmanagement zuständig ist. "Auch unser Vorstand hat sich für diese Einrichtung entschieden." Und Petra Wulf-Lengner als Leiterin des Anziehungspunktes bilanziert erfreut: "Sie haben gleich mit angefasst, das ist klasse."

Lesen Sie auch

Für einen Tag haben acht Universum-Mitarbeitende ihren Arbeitsplatz von der Wiener Straße nach St. Magnus verlegt, um an der dortigen Begegnungsstätte ein Beet mit Blühstreifen anzulegen. Sie sind wichtig für Bienen und andere Insekten. Ausgestattet mit Spaten, Hacken und Schubkarren haben sie Rasen abgetragen, Wurzeln entfernt, Boden umgegraben und anschließend alles fein geharkt. Dabei wurden sie von den tatkräftigen Knirpsen der anliegenden Kindertagesstätte der evangelisch-lutherischen Gemeinde St. Magni unterstützt.

Zur Fertigstellung des Blühstreifens rief die Kirchengemeinde die Menschen aus der Nachbarschaft dazu auf, Blumenstauden aus ihren Gärten zu spenden und diese nach dem Erntedank-Gottesdienst am 3. Oktober in die vorbereiteten Beete zu pflanzen.

Für das Universum Bremen war es seit 2018 der dritte Day-of-Caring-Einsatz. "Diesmal war das Engagement für uns in doppelter Weise sinnvoll und nachhaltig", sagt Marena Grotheer, Leiterin der Unternehmenskommunikation. "Zum einen war es schön, nach der langen Corona-Zeit wieder gemeinsam im Team etwas anzupacken, zum anderen haben wir auch unserer Umwelt etwas Gutes getan."

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+