Bremen

Glückloser Autoknacker

Bremen (eho). Zweimal hat er am Sonntag Autos aufgebrochen, doch mit seiner Beute kam der 25-Jährige nicht weit: Polizisten stellten den ihnen bereits bekannten Autoknacker am Nachmittag auf dem Bahnhofsvorplatz. Bei der Durchsuchung wurde Blut an seinen Händen entdeckt.
27.05.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Elke Hoesmann

Zweimal hat er am Sonntag Autos aufgebrochen, doch mit seiner Beute kam der 25-Jährige nicht weit: Polizisten stellten den ihnen bereits bekannten Autoknacker am Nachmittag auf dem Bahnhofsvorplatz. Bei der Durchsuchung wurde Blut an seinen Händen entdeckt. Außerdem hatte er Aufbrechwerkzeug und die Beute bei sich, wie die Polizei gestern weiter berichtete. Den ersten Autoaufbruch, an der Contrescarpe, hatte der Mieter eines Leihwagens gemeldet. Er sah noch, dass sich der Dieb mit der Beute aus dem Wagen davonmachte. Ein Bekannter fotografierte den Täter mit dem Handy. Die Polizisten fanden später bei der Durchsuchung des 25-Jährigen ein Portemonnaie und Bargeld aus dem Aufbruch. Das ebenfalls bei ihm entdeckte Navigationsgerät ließ sich zunächst keiner Tat zuordnen. Doch schon nach kurzer Zeit meldete ein Autobesitzer an der Wache Innenstadt, dass sein Wagen in der Ansgaritorwallstraße aufgebrochen und ein Navi gestohlen worden war.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+