Friedenstunnel auch aus Richtung Innenstadt wieder sichtbar Großdruckbanner montiert

Bahnhofsvorstadt. Ein rund 20 Meter breites Großdruckbanner wurde kürzlich am Stahlträgertunnel angebracht, der dem Friedenstunnel vorgelagert ist. Damit ist der Friedenstunnel auch von der Stadtseite (An der Weide) aus wieder im Blickfeld.
26.05.2013, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Wk

Bahnhofsvorstadt. Ein rund 20 Meter breites Großdruckbanner wurde kürzlich am Stahlträgertunnel angebracht, der dem Friedenstunnel vorgelagert ist. Damit ist der Friedenstunnel auch von der Stadtseite (An der Weide) aus wieder im Blickfeld.

Da die BSAG für diese Aktion ihren Fuhrpark zur Verfügung stellte, erübrigte sich eine kostenintensive Straßensperrung. Sponsor des Banners ist Bernd-Artin Wessels, der auch für den Spruch "Frieden fängt klein an!" verantwortlich ist.

Der von der Künstlerin Regina Heygster gegründete Verein "Friedenstunnel" setzt mit der Umgestaltung des Remberti-Tunnels in den Friedenstunnel ein Zeichen für Verständigung unter den Kulturen und Religionen. Außerdem engagiert sich der Verein seit über elf Jahren für den interreligiösen Dialog. Der Friedenstunnel wurde anlässlich des 11. September 2001 dem Verein von der DB Netz AG für die Umgestaltung zur Verfügung gestellt. Mit den zwei umgestalteten Frontseiten ist der Friedenstunnel mit seinen Mosaiken ein Ausflugsziel für Bremen-Besucher geworden. Der Garten der Religionen – auf der rechten Seite des Friedenstunnels – wird gerade neu angelegt. Die Umgestaltung des Innentunnels ist für das kommende Jahr geplant.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+