400 Gäste im GOP-Theater erwartet / Organisator Andreas von Salzen hofft auf üppige Spenden

Große Gala gegen den Krebs

Bremen. Für Andreas von Salzen ist es „ein kleines Jubiläum“. Oder so etwas wie ein runder Geburtstag.
27.06.2015, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Große Gala gegen den Krebs
Von André Fesser
Große Gala gegen den Krebs

Andreas von Salzen

Christina Kuhaupt

Für Andreas von Salzen ist es „ein kleines Jubiläum“. Oder so etwas wie ein runder Geburtstag. Zum fünften Mal veranstaltet sein Verein AVS & friends an diesem Wochenende eine Gala, die sich dem Kampf gegen den Krebs widmet. Nach einem Fußballturnier ab 10 Uhr auf Platz 12 in der Pauliner Marsch werden am Abend rund 400 Menschen zum „Summerspecial“ im GOP-Theater zusammenkommen, um gemeinsam zu feiern und der guten Sache auf die Sprünge zu helfen – mit einem Haufen Geld. Von Salzen rechnet mit einem Spendenerlös von weit über 100 000 Euro.

Der Grund für von Salzens Engagement ist ein ganz persönlicher. Vor Jahren war er selbst an Krebs erkrankt. Er konnte die Krankheit besiegen und beschloss, sich fortan dem Kampf gegen den Krebs zu widmen. Gemeinsam mit einigen Freunden gründete er AVS & friends und sammelt seitdem Geld ein, das er in die Erforschung von Krebstherapien steckt.

Das Mittel zum Erfolg sind die Veranstaltungen, die von Salzen und Freunde auf die Beine stellen. Dazu zählen Golf- oder Fußballturniere, bei denen sich mitunter auch der besser verdienende Teil der Gesellschaft trifft. Außerdem gibt es die Gala, die am heutigen Sonnabend ab 19 Uhr im GOP-Theater stattfindet. Die Veranstaltung ist ausverkauft, und von Salzen legt Wert auf die Feststellung, dass „jede der 400 Karten auch verkauft“ worden ist. Denn schließlich gilt es, den Erlös zu steigern. Etwa 400 000 Euro seien in den vergangenen Jahren auf diese Weise zusammengekommen, sagt von Salzen, und dieser Betrag soll diesmal noch deutlich gesteigert werden.

Möglich machen sollen es die Atmosphäre des GOP-Theaters, ein gutes Essen sowie ein ansprechendes Programm, in dessen Verlauf unter anderem der Poetry-Slam-Star Julia Engelmann, der Choreograf Michele Cantanna, Künstler des GOP-Theaters und der Grün-Gold-Club Bremen auftreten werden. Allesamt verzichten dabei auf ein Honorar, wie von Salzen betont.

Unter den Gästen sind unter anderen die Werder-Legenden Max Lorenz und Marco Bode. Allerdings handele es sich keineswegs um eine Prominentenveranstaltung. „Wir wollen jedermann ansprechen, weil auch das Thema Krebs jeden betreffen kann“, sagt von Salzen. Wie in jedem Jahr hofft er auch dieses Mal wieder auf die Unterstützung potenter Unternehmen. Viele Klinken hat er in den vergangenen Jahren geputzt, die Bereitschaft der Wirtschaft, sich für dieses Thema zu engagieren, sei vorhanden, sagt er. „Wenn die wirtschaftliche Lage es zulässt“, so von Salzen, „dann sind alle gern mit dabei.“ Dennoch fühle er sich mitunter getrieben, die gute Sache voranzubringen. „denn die Menschen, die an Krebs erkrankt sind, haben keine Zeit.“

Die Show im GOP ist ausverkauft. Es gibt die Möglichkeit, ab 22.30 Uhr an der After-Show-Party teilzunehmen. Die Karten kosten 52 Euro, Getränke und eine 20-Euro-Spende sind inklusive.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+