Neue Staatsrätin im Finanzressort

Grünen-Politikerin Krebs übernimmt Posten in Bremen

Neben Hans-Henning Lühr wird künftig die baden-württembergische Grünen-Politikerin Silke Krebs den zweiten Staatsratsposten im Finanzressort besetzen.
26.08.2019, 16:06
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Grünen-Politikerin Krebs übernimmt Posten in Bremen
Von Lisa-Maria Röhling
Grünen-Politikerin Krebs übernimmt Posten in Bremen

Silke Krebs (hier 2014 im Landtag in Stuttgart) soll neue Staatsrätin im Finanzressort werden.

Franziska Kraufmann/dpa

Das Finanzressort wird durch eine zweite Staatsrätin verstärkt. Nach Informationen des WESER-KURIER soll die Grünen-Politikerin Silke Krebs den bislang vakanten Posten übernehmen. Krebs war unter anderem von 2011 bis 2016 Staatsministerin in der von Winfried Kretschmann (Grüne) geführten grün-roten Landesregierung in Baden-Württemberg. Das Finanzressort wollte die Personalie auf Anfrage nicht bestätigen.

Die Finanzbehörde gehört zu den Ressorts, in dem zwei Staatsräte den Verwaltungsapparat maßgeblich leiten: Neben Krebs bleibt Hans-Henning Lühr, der sein Amt bereits 2003 antrat, Finanzstaatsrat. Krebs übernimmt damit die Position, die seit 2011 bis zu seiner Wahl der neue Finanzsenator Dietmar Strehl (Grüne) inne hatte. Die sogenannten politischen Beamten fungieren als Vertreter der Senatoren und Köpfe der Verwaltung.

Lesen Sie auch

Nun soll die ehemalige Staatsministerin diese Rolle ausfüllen. Zuletzt arbeitete sie unter anderem als freiberufliche Strategieberaterin, seit April 2018 ist sie Vorstandsreferentin für politische Kommunikation der Bundestagsfraktion ihrer Partei in Berlin.

Krebs wurde 1966 in Aschaffenburg geboren und ist studierte Mineralogin. Seit den 80er-Jahren für ihre Partei in Baden-Württemberg tätig, wurde sie 2009 zusammen mit Christian Kühn in den Landesvorstand der Grünen gewählt. Nach der Landtagswahl 2016 legte Krebs ihr Amt nieder, um in die Beratungsbranche zu gehen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+