Schauspieler trägt im Ratskeller Texte über Ostpreußen vor Herbert Tennigkeit liest Poesie

Bremen (xkw). Der Schauspieler Herbert Tennigkeit liest am Sonntag, 20. Oktober, in der Reihe „Poesie im Bremer Ratskeller“.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Der Schauspieler Herbert Tennigkeit liest am Sonntag, 20. Oktober, in der Reihe „Poesie im Bremer Ratskeller“. Unter dem Titel „Ostpreußen – Erinnerungen an ein geliebtes Land“ gibt er heitere und besinnliche Texte von Schriftstellern wie beispielsweise Siegfried Lenz zum Besten.

Herbert Tennigkeit wurde 1937 in Ostpreußen geboren. Er stand auf Bühnen in Hannover, Hamburg, Recklinghausen, München oder Zürich und trat auch im Fernsehen auf, unter anderem in der Schwarzwaldklinik, Traumschiff und im Tatort. Die Veranstaltung des Landesbetriebssportverbands (LBSV) Bremen im Ratskeller am 20. Oktober beginnt um 11 Uhr. Karten für die Lesung gibt es bei Nordwest Ticket unter Telefon 363636, beim Bremer Ratskeller unter Telefon 321676 und beim LBSV Bremen unter Telefon 555021.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+