Historische Bilder So war Bremen in den 60er-Jahren

Hans Koschnick wurde Bürgermeister und James Last zum Superstar. Ein schweres Zugunglück erschütterte Bremen, und die Borgward-Pleite kostete viele Jobs. Ein Rückblick auf ein bewegtes Jahrzehnt.
Lesedauer: 14 Min
Zur Merkliste
So war Bremen in den 60er-Jahren
Von Sarah Haferkamp

Die 60er-Jahre in Deutschland waren ein bewegendes und bewegtes Jahrzehnt. Auch Bremen erlebte turbulente 1960er-Jahre: Ein schweres Zugunglück erschütterte die Stadt, und die Borgward-Pleite kostete viele Jobs. 1962 wurde Bremen von einer schweren Sturmflut heimgesucht, die große Schäden verursachte. Und das Bremer Rathaus wäre beinahe bei einem Straßenbahnunfall eingestürzt.

Aber auch schöne und für die Stadt prägende Ereignisse fanden in diesem Jahrzehnt statt: Hans Koschnick wurde Bürgermeister und James Last zum internationalen Superstar. Bremen veränderte sich in den 1960ern auch äußerlich. Nicht nur die Mode, sondern auch neue Architektur veränderte das Gesicht der Hansestadt. So entstanden etwa neue Gebäude und Wohngebiete, zum Beispiel in der Vahr das Aalto Hochhaus.

Diese und viele weitere bebilderte Bremer Momente aus den bewegten und bewegenden 60er-Jahren des vorigen Jahrhunderts sehen Sie in unserer Galerie.

Ein Video zu dem Absturz.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+