Wilkens-Immobilie in Bremen-Hemelingen Stadt bleibt auf Sanierungskosten sitzen

Der Wiederbelebung des historischen Wilkens-Gebäudes in Bremen-Hemelingen steht nichts mehr im Wege. Die Stadt hat die Einigung allerdings erkaufen müssen - durch Übernahme der Kosten für eine Bodensanierung.
12.10.2021, 19:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Stadt bleibt auf Sanierungskosten sitzen
Von Jürgen Theiner

Die Stadt übernimmt die Sanierungskosten für Bodenverunreinigungen auf dem Gelände der Silberwarenmanufaktur Wilkens & Söhne. Das haben die Haushälter der Bürgerschaft vor wenigen Tagen in vertraulicher Sitzung beschlossen. Mit dem Schritt will der Senat eine neue Nutzung für den historischen Gebäudekomplex ermöglichen. Das Vorhaben gilt als Schlüsselprojekt für die Belebung des Hemelinger Zentrums. Auf die Stadt dürften Kosten von rund 1,7 Millionen zukommen, außerdem Nebenkosten für ein Grundstücksgeschäft in Höhe von rund 460.000 Euro.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren