Hoher Besuch

Die Schüler der Russischen Schule am Ökumenischen Gymnasium in Oberneuland warteten auf einen besonderen Gast: Väterchen Frost mit seinem weißen Rauschebart und dem roten Gewand hatte sich auf den weiten Weg nach Bremen gemacht. Mit einstudierten Tänzen und Gesängen haben die Schüler den russischen Weihnachtsmann in Oberneuland begrüßt.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Timon Deckena

Die Schüler der Russischen Schule am Ökumenischen Gymnasium in Oberneuland warteten auf einen besonderen Gast: Väterchen Frost mit seinem weißen Rauschebart und dem roten Gewand hatte sich auf den weiten Weg nach Bremen gemacht. Mit einstudierten Tänzen und Gesängen haben die Schüler den russischen Weihnachtsmann in Oberneuland begrüßt. Weil zu Zeiten der Sowjetunion christliche Feiertage verboten waren, ist Jesu Geburt bis heute kein Feiertag in Russland. Väterchen Frost bringt seine Geschenke daher erst in der Silvesternacht. Der deutsch-russische Verein „Bremja“ hat ihn jetzt erneut nach Bremen geholt, denn auch hier warten jedes Jahr viele Kinder auf seine Geschenke.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+