Mobiltelefone als Beweis Illegale Autorennen

Mit einem Großaufgebot machte sich die Polizei nach Hinweisen nach Burglesum und Walle auf. Die Beamten kontrollierten 23 Autofahrer, die sich zu einem Autorennen verabredet haben sollen.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Iris Messerschmidt

Nach Hinweisen auf ein verbotenes Autorennen kontrollierte die Polizei Bremen in der Nacht von Freitag auf Sonnabend in Walle 23 Autofahrer. 18 Mobiltelefone wurden hierbei als Beweismittel beschlagnahmt. Wie die Polizei mitteilt, wurde dem Lagezentrum gegen Mitternacht ein Autorennen in der Carl-Benz-Straße in Burglesum gemeldet. Weitere Ermittlungen ergaben, dass die Teilnehmer zwischenzeitig nach Walle fuhren. Ein Großaufgebot der Bremer Polizei traf schnell am Einsatzort ein und kontrollierte 23 Autofahrer auf einem Firmenparkplatz in der Hafenstraße. Über Chatverläufe auf den Telefonen der Angetroffenen ließen sich Verabredungen zu einem Autorennen nachvollziehen. Die Einsatzkräfte beschlagnahmten die Telefone als Beweismittel. Alle Beteiligten erhielten Platzverweise. Die Polizei ermittelt nun wegen einer Straftat: Wer im Straßenverkehr ein nicht erlaubtes Kraftfahrzeugrennen ausrichtet, durchführt oder daran teilnimmt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+