Initiative „Bremen impft“ „Die Resonanz ist überwältigend“

Hunderte Freiwillige haben sich seit dem 21. Dezember bei der Initiative „Bremen impft“ für den Einsatz im Impfzentrum gemeldet. Die Initiative wurde von der privaten Wirtschaft ins Leben gerufen.
29.12.2020, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
„Die Resonanz ist überwältigend“
Von Sabine Doll

Herr Römer, wie viele Menschen haben sich bislang bei der Initiative „Bremen impft“ für den Einsatz im Impfzentrum gemeldet?

Holger Römer: Die Resonanz ist überwältigend. Stand 27. Dezember haben sich insgesamt 512 Menschen gemeldet: 75 Ärztinnen und Ärzte, 104 medizinische Fachkräfte, 23 Menschen mit Fremdsprachen-Kenntnissen zum Dolmetschen und 310 Helfer für den Einsatz in nicht-medizinischen Bereichen. Es haben sich auch viele Unternehmen gemeldet und ihre Unterstützung angeboten.

In welchen Bereichen kommen Helfer ohne medizinische Fachkenntnisse zum Einsatz?

Diese Helfer kommen zum Beispiel bei organisatorischen Abläufen zum Einsatz: etwa beim Transport von Impfampullen, beim Einlass an neuralgischen Punkten im Impfzentrum bis hin zur Datenverarbeitung.

Lesen Sie auch

Und wann geht es für die Freiwilligen im Impfzentrum los?

Das kommt darauf an, wann der Betrieb richtig hochgefahren werden kann. Wann dies konkret soweit sein wird, können wir derzeit noch nicht sagen – wir bitten die Freiwilligen bereits bei ihrer Anmeldung um Geduld. Es hängt maßgeblich davon ab, wann genug Impfstoff da ist, sodass der Betrieb hochgefahren werden kann. Derzeit finden die Impfungen ja vor allem über mobile Impfteams statt, die Pflegeeinrichtungen anfahren.

Werden weitere Helfer, Ärzte und andere Freiwillige benötigt?

Ja, der Aufruf gilt selbstverständlich weiter. Wir sind jetzt schon überglücklich, dass sich so viele Menschen gemeldet haben. Aber: Wenn genug Impfstoff zur Verfügung steht – auch über weitere Zulassungen –, soll es möglichst schnell gehen, um großen Teilen der Bremer Bevölkerung eine Impfung gegen Covid-19 anbieten zu können. Und dafür sind neben dem Impfzentrum als solches vor allem auch ausreichend Einsatzkräfte in den verschiedenen Bereichen notwendig.

Lesen Sie auch

Wo können sie sich melden?

Informationen über die Initiative und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es auf der Internetseite www.bremen-impft.de. Wer keinen Internetzugang hat, kann sich außerdem unter der Telefonnummer 04 21/ 57 75 11 11 melden.

Das Gespräch führte Sabine Doll.

Info

Zur Person

Holger Römer ist Sprecher der Initiative „Bremen impft“, die von Unternehmen der privaten Wirtschaft ins Leben gerufen wurde. Sie arbeitet eng mit der Gesundheitsbehörde zusammen. Beteiligt sind: die Atlantic Hotels, Deutscher Hotel- und Gaststättenverband, Johanniter, Handelskammer, Joke Event, WebMen und die Zech Group.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+