In den Palast der Produktion kommt ab sofort Bewegung

Blumenthal. Es kommt Bewegung in den Palast der Produktion: Unter dem Motto "Produktpalette" stehen die Räume in dem alten Woll-Kämmerei-Gebäude bis zum 15.Juli kreativen Künstlern und Handwerkern zur Verfügung, um ihre Arbeiten zu erläutern und auszustellen.
16.06.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christian Kosak
In den Palast der Produktion kommt ab sofort Bewegung

Monika Gorn und Halina Schoder (v.l.) vom Förderverein Kämmereimuseum beim Aufbau einer Ausstellung über die Bremer Wollkämmerei.

Kos· Kosak

Blumenthal. Es kommt Bewegung in den Palast der Produktion: Unter dem Motto "Produktpalette" stehen die Räume in dem alten Woll-Kämmerei-Gebäude bis zum 15.Juli kreativen Künstlern und Handwerkern zur Verfügung, um ihre Arbeiten zu erläutern und auszustellen.

Neben den Ausstellungen finden zwischenzeitlich auch Vorträge und Lesungen statt. Die genauen Termine sind unter der Internetadresse www.palast-der-produktion.de zu erfahren. Die Blumenthaler Stadtteileinrichtungen stellen Bilder, Schautafeln und Schriften aus. Der Förderverein Bremer-Woll-Kämmerei-Museum stellt mit zahlreichen Archivbildern die Geschichte des Betriebes dar. Das Blumenthaler Dokumentationszentrum hat ebenfalls eine kleine Informationsausstellung über Migranten vorbereitet, die in Blumenthal gelebt und bei der Bremer Woll-Kämmerei gearbeitet haben. Der Heimatverein Blumenthal informiert zur Geschichte des Hauses Blomendal und zeigt ein Holzmodell, welches die Burg im Jahre 1354 zeigt.

Am 28.Juni wird Wirtschaftssenator Martin Günthner ein Grußwort zum zweitägigen Kongress der Zwischen-Zeit-Zentrale halten, die den Palast der Produktion betreibt.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+