Wertvoll In Walle treffen sich alle Milieus

Bremen. Früher, in seinen Anfangszeiten, war Walle ein klassisches Arbeiterviertel. Arbeiter gibt’s in Walle immer noch, aber jetzt in einem bunten Mix mit anderen: Einzelhändler, Büroangestellte, Unternehmen, Ärzte, Anwälte, Künstler und Studenten.
10.09.2010, 09:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
In Walle treffen sich alle Milieus
Von Jürgen Hinrichs

Bremen. Früher, in seinen Anfangszeiten, war Walle ein klassisches Arbeiterviertel. Gespeist wurde das Quartier aus den Belegschaften der großen Betriebe, die sich in dem ab 1885 entstandenen Hafen angesiedelt hatten.

Arbeiter gibt’s in Walle immer noch, aber jetzt in einem bunten Mix mit anderen: Einzelhändler, Büroangestellte, Unternehmen, Ärzte, Anwälte, Künstler, Studenten – was eben so unterschlüpft in einem bürgerlichen Stadtteil, der in den vergangenen Jahrzehnten durch verschiedene Sanierungsschritte erheblich an Attraktivität gewonnen hat, gleichzeitig aber beim Wohnen nicht zu teuer geworden ist.

Studenten ziehen her, weil zum Beispiel die Hochschule für Künste in der Nähe ist und es eine gute Nahverkehrsverbindung zur Universität gibt. Ein Plus ist für sie generell die Anbindung an die Überseestadt. „Hier entsteht ein Milieu, das sich von den bisherigen in der Stadt unterscheidet“, meint die Broddelpott-Chefin Cecilie Eckler-von Gleich: „Dagegen wirkt das Szeneviertel Ostertor fast wie die angestammte Heimat von Linken und Grünen ,von damals’, da wirkt Schwachhausen gutbürgerlich, aber konservativ und unbeweglich.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+