Kommentar über Alltagshygiene Lerneffekt

Wie wirksam Maßnahmen der Alltagshygiene für den Gesundheitsschutz sein können, zeigt die Corona-Pandemie. Diese Effekte gilt es, in die Post-Corona-Zeit mitzunehmen, meint Sabine Doll.
21.01.2021, 20:07
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Lerneffekt
Von Sabine Doll

Corona hat das Leben in vielerlei Hinsicht verändert. Wer hätte vor einem Jahr gedacht, dass Begriffe wie Aerosole oder FFP2-Maske einmal zum allgemeinen Sprachschatz gehören? Die Corona-Pandemie sorgt für eine Reihe von Lehren und Erkenntnissen – manche von ihnen sind nicht ganz neu, aber inzwischen brandaktuell. Seit Jahren etwa predigen Virologen und andere Experten, wie wirksam einfache Alltagshygiene für den Gesundheitsschutz der Bevölkerung ist. Händehygiene gehört dazu, Desinfektionsmittel und Abstand. Der Rückgang von Grippe und anderen Infektionskrankheiten zeigt, wie wirksam sie sind.

Jetzt geht es darum, die Erkenntnisse in die Post-Corona-Zeit mitzunehmen. Gefordert ist jeder Einzelne, Arbeitgeber und Politiker. Schulen haben, was die Hygienesituation betrifft, seit Jahren Nachholbedarf. Für Desinfektionsspender am Arbeitsplatz galt häufig: Fehlanzeige. Und wann gab es zuletzt öffentliche Werbekampagnen für Alltagshygiene? Wenn Corona etwas nachhaltig bewirken soll, dann ist es, Lehren ernst zu nehmen.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+