"Das Viertel lebt" am 8. Mai Initiative plant Festival im Viertel

Die "Initiative Kulturschutzgebiet" plant am 8. Mai ein großes Festival im Viertel. Dann sollen Bands und DJs zeigen, wie wichtig Musikklubs und Bars für die Lebensqualität einer Stadt sind.
05.04.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Initiative plant Festival im Viertel
Von Kristin Hermann

Im Zuge der Diskussion um die Lautstärke im Ostertor haben sich jetzt Kulturschaffende sowie Veranstaltungs- und Gastronomiebetriebe aus dem Szeneviertel zur „Initiative Kulturschutzgebiet“ zusammengeschlossen.

Sie wollen nach eigenem Bekunden zeigen, was Musikklubs und Bars für die Lebensqualität einer Stadt bedeuten. Die Mitwirkenden laden für Freitag, 8. Mai, zum Festival „Das Viertel lebt“ ein. An mehr als 25 Orten spielen dann 20 Musiker, Bands und DJs.

„Raum für Kultur ist wichtig“, so Norbert Schütz, Betreiber des Litfass und einer der Initiatoren des Festivals. „Und Kultur reicht vom klassischen Quartett bis zum Punkkonzert – alle Spielarten haben ihre Berechtigung und benötigen dafür einen Platz.“ Mit dabei sind unter anderem Flo Mega, Grillmaster Flash, The Velvetone, Milo, Terra Flop, Dogs Run Free und Jonny Glut. Die Spielstätten sind im Viertel verteilt.

Welche Künstler wann genau und an welchem Ort spielen, wird nach Angaben der Initiative nicht bekannt gegeben. Zwischen den Konzerten zieht der Schriftsteller Sönke Busch mit mehreren Autoren durch die Lokalitäten. Der Eintritt zu allen Konzerten, Auftritten und Lesungen des Festivals ist frei.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+