„Völlig daneben“

Innensenator kritisiert taz Bremen wegen Aprilscherz

Im Zusammenhang mit der Corona-Krise empfindet Innensenator Ulrich Mäurer Aprilscherze, wie in der taz Bremen, als „völlig daneben“.
01.04.2020, 12:38
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Innensenator kritisiert taz Bremen wegen Aprilscherz
Von Rebecca Sawicki
Innensenator kritisiert taz Bremen wegen Aprilscherz

Innensenator Mäurer kritisiert die Zeitung taz Bremen wegen eines Aprilscherzes.

Jens Kalaene

Aprilscherze haben Tradition, und auch Medienhäuser lassen sich hin und wieder dazu verleiten. Die Meldung der taz Bremen, dass die Innenbehörde Buchhändlern und Coiffeuren erlaube, ihre Geschäfte für wenige Stunden zu öffnen, um so einen besseren Zusammenhalt herzustellen, fand Innensenator Ulrich Mäurer allerdings gar nicht witzig. Humor sei zwar gerade in Zeiten der Krise wichtig. Allerdings verböten sich lustig gemeinte Fake-News, während Menschen jeden Tag um ihre Gesundheit und ihre berufliche Existenz bangten.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+