Punk-Band gewinnt Musikvideo-Wettbewerb „Itchy“ haben das beste Musikvideo Bremens

Die Punkrockband „Itchy“, bis vor Kurzem noch als „Itchy Poopzkid“ bekannt, hat mit zwei Bremer Filmemachern die „Große Musikvideo Show“ gewonnen. Der Preis: Ein Auftritt bei der Breminale 2018.
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
„Itchy“ haben das beste Musikvideo Bremens
Von Jan Oppel

Bremens bestes Musikvideo kommt aus der Neustadt: Dort wohnen die Filmemacher Urs Mader und Simon Wahlers, die das Video zum Song „Out There“ der Punkrockband Itchy produziert haben. Gedreht wurde das Video ebenfalls in der Neustadt: Alle Aufnahmen sind in der Bar Auszeit entstanden. Mit 212 Zuschauerstimmen sicherte sich Itchy am Donnerstagabend die „Goldene Wurst“ bei der „Großen Musikvideo Show“.

Im Clip ist die Band gar nicht zu sehen. Stattdessen wird dem Zuschauer der Text des Punkrocksongs als wilde Collage präsentiert: auf Spielkarten, Pappschildern, als SMS, Zeitungszeile, Plattencover oder als Etikett auf der Bierflasche.

13 Künstler aus Bremen und Niedersachsen im Rennen

Mit zwei Stimmen konnten die Besucher ihre Favoriten wählen. Auf dem zweiten Rang landete die Bremer Nachwuchsband Eternal Spirit mit "Girls", dicht gefolgt von Kraftnerd mit "Ich, die Maschine & Du". Durch den Abend führte das Bremer Comedy-Duo Charles und Erika. Im Modernes waren 13 Künstler aus Bremen und Niedersachsen mit ihren Clips angetreten.

Lesen Sie auch

Die Videoproduzenten Mader und Wahlers bekommen für ihren Siegerclip ein Stipendium für eine Ausbildung zum Cutter oder Videoproduzenten im Wert von 4000 Euro bei der Akademie Deutsche Pop, dazu darf Itchy nächsten Sommer bei der Breminale auftreten. Die schwäbische Formation hat seit ihrer Gründung 2001 schon mehr als 1000 Live-Shows gespielt. Die meisten davon noch als „Itchy Poopzkid“, doch ihren zweiten Namen hat die Band Anfang des Jahres über Bord geworfen.

Jury-Award geht an „Violence is for Lovers“

Erstmals wurde zusätzlich zum Zuschauerpreis auch ein Jury-Award vergeben. Diese Trophäe sicherte sich die Formation Violence is for Lovers mit ihrem Musikvideo zu „Love From A Distance“. Die Künstler können sich nun über 333 Vinylsingles ihres Songs freuen. „Entscheidend war für uns ein audiovisuelles Gesamtkonzept“, sagte Jury-Mitglied Simon Wenkelewsky. „Wenngleich unser Sieger mit relativ wenig auskommt, war das Ergebnis, dass wir volle viereinhalb Minuten gebannt auf den Bildschirm gestarrt haben.“ Das Video zeigt kurze Clips von echten Paaren in Fernbeziehungen, die per Videochat kommunizieren.

Seit mittlerweile zwölf Jahren ist die Goldene Wurst eine begehrte Trophäe der Musikvideomacher aus der Region. Ins Leben gerufen hat sie der Bremer Filmemacher und Grafikdesigner Stevie Schulze. Im Modernes ist die Musikvideoshow in diesem Jahr zum dritten Mal zu Gast. Vorher wurde der Wettbewerb im Cinemaxx-Kino am Bahnhof und in der Schauburg ausgetragen. Schulze ist mit der diesjährigen Ausgabe zufrieden: „Kreative Idee und perfektes Timing – ein verdienter Sieg für Itchy.“

Nächste Bewerbungen ab Mai 2018

In zwölf Jahren hat sich einiges getan. Früher wurden die Clips noch im Mini-DV-Format gedreht. Die Umsetzung war sehr aufwendig. „Das ist heute anders“, sagt Schulze. Hoch auflösende Kameras sind heute erschwinglicher, und professionelle Clips können heute am heimischen Rechner zusammengeschnitten werden. Und die Macher werden immer kreativer: „Es werden immer mehr Ideen gesponnen, und auch ästhetisch entwickeln sich die Videos stetig weiter“, so Schulze.

Ab Mai 2018 können Einzelkünstler und Bands aus Bremen und umzu ihre Clips für die „Große Musikvideo Show 2018“ einreichen. Das Anmeldeformular gibt es online: www.musikvideoshow.de

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+